„Massiver Vertrauensverlust“: Bosbach geht mit CDU-Führung hart ins Gericht

Epoch Times24. September 2017 Aktualisiert: 25. September 2017 7:30
Es gab einen „massiven Vertrauensverlust der Menschen in die Politik von CDU und CSU“, sagte Bosbach dem „Tagesspiegel“.

Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach fordert die Führung von CDU und CSU zu einer „nüchternen und selbstkritischen Aufarbeitung“ des Wahlergebnisses am Sonntag auf. Es gab einen „massiven Vertrauensverlust der Menschen in die Politik von CDU und CSU“, sagte Bosbach dem „Tagesspiegel“.

Bosbach, der sich nicht wieder zur Wahl gestellt hatte, macht insbesondere dem Präsidium und den Vorstand der CDU schwere Vorwürfe. „Die gesamte Parteiführung muss vier Jahre lang gespürt haben, dass die CDU mit ihrer Politik weite Teile der Wähler verloren hat.“

Die Flüchtlingspolitik der CDU habe dazu die Menschen „komplett irritiert“. Als „schweren Fehler“ bezeichnete es Bosbach darüber hinaus, dass sich CDU und CSU später einen „völlig absurden Streit um eine Obergrenze für den Zuzug von Flüchtlingen“ geliefert hätten. (mcd)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,