Mecklenburg-Vorpommern kündigt regulären Schulunterricht nach Sommerferien an

Epoch Times3. Juni 2020 Aktualisiert: 3. Juni 2020 21:18

In Mecklenburg-Vorpommern wird es nach Angaben von Bildungsministerin Bettina Martin nach den Sommerferien wieder einen regulären Schulunterricht geben. Auf der Grundlage eines Hygienekonzepts werde der Unterricht nach den Ferien wieder verlässlich und täglich stattfinden, erklärte Martin am Mittwochabend. Für die Ferien kündigte die Ministerin ein kostenloses Ferien-Lernprogramm an.

„Angesichts der erfolgreichen Entwicklung des Infektionsgeschehens und der sehr niedrigen Zahlen von Corona-Fällen in Mecklenburg-Vorpommern ist es vertretbar und aus meiner Sicht auch absolut notwendig, dass wir den Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Bildung und Teilhabe wieder weitestgehend ermöglichen“, sagte Martin.

Das Konzept umfasse feste Klassen, feste Lehrkräfte und feste Räume, heißt es in der Mitteilung des Ministeriums. Ausbauen wolle man die Möglichkeiten für das digitale Lernen. „Diesen Modernisierungsschub für die Schulen müssen wir in die Zeit nach Corona mitnehmen“, erklärte die Ministerin.

Durch ein freiwilliges Ferien-Lernprogramm sollen Schüler die Möglichkeit bekommen, sich auf das kommende Schuljahr vorzubereiten und eventuelle Lücken zu schließen. Dafür wolle man mit externen Bildungsträgern zusammenarbeiten. Das Land habe dafür eine Million Euro eingeplant. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN