Ganz so gut sieht es gerade nicht aus für Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU): Viele Bürger sind unzufrieden.
Ganz so gut sieht es gerade nicht aus für Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU): Viele Bürger sind unzufrieden.Foto: Sven Hoppe/dpa

Mehr als die Hälfte der Bayern unzufrieden mit Söder

Epoch Times14. Mai 2022 Aktualisiert: 14. Mai 2022 6:46
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat es dieser Tage nicht leicht: 53 Prozent der Bürger im Freistaat stehen seiner Arbeit kritisch gegenüber.

Mehr als die Hälfte der Menschen in Bayern ist einer Umfrage zufolge unzufrieden mit der Arbeit von Ministerpräsident Markus Söder (CSU).

In der repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der „Augsburger Allgemeinen“ äußerten sich 53 Prozent der Befragten entsprechend auf die Frage: „Wie zufrieden sind Sie mit der Arbeit von Ministerpräsident Markus Söder?“, wie die Zeitung berichtete. Demnach sind 35 Prozent der Befragten zufrieden mit der Arbeit des bayerischen Regierungschefs, 12 Prozent waren unentschieden, wie es weiter hieß.

Der Umfrage zufolge käme die Regierungskoalition derzeit auf 45 Prozent, wovon 36 Prozent auf die CSU entfallen und 9 Prozent auf die Freien Wähler. Wenn am Sonntag ein neuer Landtag gewählt würde, kämen die Grünen auf 18 Prozent, die SPD auf 15 Prozent, die AfD auf 8 und die FDP auf 6 Prozent. Mit insgesamt 47 Prozent wären die Oppositionsparteien damit in der Mehrheit. (dpa/red)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion