Die CDU-Bundesvorsitzende und Bundeskanzlerin Angela Merkel nimmt nach ihrer Rede beim Bundesparteitag in Essen den Applaus der Delegierten entgegen.Foto: Kay Nietfeld/dpa

Merkel mit nur 89,5 Prozent Zustimmung als CDU-Chefin bestätigt

Epoch Times6. Dezember 2016 Aktualisiert: 6. Dezember 2016 18:51
Kanzlerin Angela Merkel hat bei ihrer Wiederwahl zur CDU-Vorsitzenden einen Dämpfer hinnehmen müssen. Beim Bundesparteitag in Essen stimmten 89,5 Prozent der Delegierten für sie. Das ist ihr schlechtestes Ergebnis als CDU-Vorsitzende während ihrer Kanzlerschaft und ihr zweitschlechtestes Resultat überhaupt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nur mit 89,5 Prozent als CDU-Parteichefin bestätigt worden.  Merkel sagte nach der Wahl: „Liebe Delegierte, ich nehme die Wahl an und freue mich über das Ergebnis. Herzlichen Dank für das Vertrauen.“ Das Ergebnis ist vergleichsweise mager für die Kanzlerin vor dem Wahljahr 2017. Gemessen an ihren bisherigen Ergebnissen erhielt die Parteivorsitzende damit einen Dämpfer.

Das Ergebnis ist ihr zweitschlechtestes bei ihren bislang neun Wahlen zur Parteivorsitzenden. Zuletzt war Merkel 2004 unter 90 Prozent geblieben. Bei der Wahl vor zwei Jahren hatte sie noch eine Zustimmung von 96,7 Prozent erhalten.

Merkel hatte zuvor in einer Rede ihren Kurs in der Flüchtlingspolitik erneut gerechtfertigt und ihre Partei um Unterstützung für ihre Kanzlerkandidatur bei der Wahl 2017 gebeten. In der folgenden Aussprache äußerten sich mehrere Redner kritisch zu dem Kurs Merkels.

Bei der Abstimmung am Dienstag gab es vier Enthaltungen. Diese zählt die CDU aber bei der Berechnung der Zustimmungsquote nicht mit. Insgesamt hatten 949 Delegierte an der Abstimmung teilgenommen. (afp/dpa)

 

 

 

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN