Merkel zu Daten: „Rechte wahren – Innovationen ermöglichen“

Epoch Times23. März 2019 Aktualisiert: 23. März 2019 12:18

Der Umgang mit der großen Menge an Daten, die zur Nutzung der Künstlichen Intelligenz gebraucht wird, steht im Mittelpunkt des Treffens des Digitalrats unter Leitung der Bundeskanzlerin in der kommenden Woche.

„Hier geht es darum, auf der einen Seite die Persönlichkeitsrechte zu wahren, und auf der anderen Seite, die Daten zur Verfügung zu stellen, woraus Innovationen entstehen können“, sagte Angela Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. Neben dem Digitalrat beschäftige sich auch die Kommission zur Ethik der Daten mit diesem Thema.

Die Ergebnisse dieser Kommission erwarte die Bundesregierung Ende des Jahres. Kanzlerin Merkel bewertet es sehr positiv, dass die Mitglieder des Digitalrats der Bundesregierung unbequeme Fragen stellen und sie dadurch antreiben. „Bislang haben wir mit dem Digitalrat vor allem über neue Arbeitsmethoden gesprochen, die aus der Digitalisierung erwachsen.“

Auch bei der Digitalisierung der Funktionen des Staates gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern gebe der Digitalrat wichtige Ratschläge. Seit Beginn dieser Legislaturperiode berät ein Digitalrat die Bundesregierung in wesentlichen Fragen der Digitalisierung mit Expertise und unterschiedlichen Erfahrungen aus der Praxis. Die Mitglieder des Digitalrats kommen aus Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte