Merz kandidiert nach Wahlniederlage für Vorsitz nicht für CDU-Präsidium

Epoch Times7. Dezember 2018 Aktualisiert: 7. Dezember 2018 17:39
Friedrich Merz will nicht in den CDU-Vorstand gewählt werden. Er sei aber bereit, die CDU, wo es gewünscht werde, zu unterstützen.

Friedrich Merz kandidiert nach seiner Niederlage bei der Wahl des neuen CDU-Vorsitzenden nicht für das Parteipräsidium.

Merz bat die Delegierten auf dem CDU-Parteitag in Hamburg stattdessen, für den ebenfalls unterlegenen Jens Spahn bei der Wahl des Präsidiums zu wählen. Er sei aber bereit, die CDU, wo es gewünscht werde, zu unterstützen.

(afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, ,