Michael Hartmann dementiert Bericht, geringe Mengen Crystal Meth konsumiert zu haben

Epoch Times7. Juli 2014 Aktualisiert: 7. Juli 2014 18:48

Medien-Chaos im Fall MdB Michael Hartmann.

In einem Artikel der Allgemeinen Zeitung hieß es, dass Michael Hartmann nun eingeräumt habe, "sehr geringe Mengen" der Droge Crystal Meth gekauft und konsumiert zu haben. Doch kurz darauf kam ein Dementi. 

Die RZ Journalistin Rena Lehmann schreibt auf Twitter: "Der @HartmannMdB dementiert Bericht der Allgemeinen Zeitung, er habe Drogenkonsum eingeräumt. Er habe sich bisher ’nicht erklärt‘."

Hartmann ist ehemaliger innenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und musste wegen Rauschgift-Ermittlungen zurückgetreten.  

In dem AZ-Artikel hieß es: "Hartmann ließ gegenüber unserer Zeitung auf Anfrage erklären, er habe ‚einmal einen Bruchteil der Menge, die derzeit in Rede steht, konsumiert, dann aber die Finger davon gelassen.’"

Hartmann wird vorgeworfen, drei Gramm Crystal Meth in Besitz gehabt zu haben. Laut Anklagebehörde geht es jedoch um "deutlich weniger".

In der Rhein Zeitung heißt es nun, dass Hartman den Bericht der Allgemeinen Zeitung dementiert. Die Drogen-Affaire um den NSA-Kritiker bleibt spannend. (so) 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN