Mit dem Fahrrad verfolgt: Augenzeuge meldet Polizei junge Antänzer – 62-Jährige beraubt

Epoch Times10. Januar 2019 Aktualisiert: 10. Januar 2019 10:28
Vermutlich hatten die drei jugendlichen Antänzer die 62-jährige Frau als leichtes Opfer ausgemacht. Doch sie rechneten nicht damit, dass ihre Tat beobachtet wurde und ein Zeuge ihnen auf dem Fahrrad nachfuhr. Die Polizei wusste dann, wo sie die Diebe finden konnte.

Die 62-Jährige hatte keine Chance gegen die aufdringlichen Antänzer und schwupps war ihre Geldbörse aus dem Rucksack verschwunden.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstagnachmittag, 8. Januar, gegen 16.16 Uhr, am Bremer Hauptbahnhof. Die 62-Jährige befand sich vor dem Postgebäude der Straße „Auf der Weide“, als sich ihr die drei Jugendlichen näherten.

Doch glücklicherweise wurde die Straftat von einem Augenzeugen (21) bemerkt, der die jungen Diebe im Alter vov 15, 15 und 17 Jahren auf seinem Fahrrad verfolgte. Auch ein weiterer Augenzeuge gab seine Beobachtungen der Polizei zu Protokoll.

Ein weiterer Zeuge bestätigte, wie die Frau zuvor von beiden Seiten bedrängt oder „angetanzt“ wurde, während der Dritte ihre Geldbörse aus dem Rucksack zog.“

(Polizeibericht)

Anschließend flüchteten die jungen Diebe durch den Gustav-Deetjen-Tunnel und liefen auf die Bürgerweide, wo später die Geldbörse und der Ausweis der Frau gefunden wurden. Alarmierte Bundespolizisten nahmen die Jugendlichen dann auf der Theodor-Heuss-Allee fest.

Zu verdanken ist der schnelle Fahndungserfolg einem 21-jährigen Bremer, der das Trio mit dem Fahrrad verfolgte und die Bundespolizei informierte.“

(Holger Jureczko, Bundespolizeisprecher Bremen)

Bei einem der Jugendlichen fanden die Beamten bei der Durchsuchung auf der Wache 316 Euro an Bargeld. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN