Münster: Junge Familie brutal überfallen, mit Messer bedroht und ausgeraubt

Epoch Times6. April 2018 Aktualisiert: 6. April 2018 12:48
In der eigenen Wohnung ist eine junge Familie aus Münster brutal überfallen und ausgeraubt worden. Nach Angaben der Polizei wurde der 31 Jahre alte Vater beim Öffnen der Haustür von einem der beiden Täter niedergeschlagen.

Mittwochabend, 4. April, in Münster: Gegen 20.50 Uhr erlebte eine Familie in ihrer Wohnung auf der Westhoffstraße eine böse Überraschung, als zwei Männer an ihrer Haustür klingelten. Der 31-jährige Familienvater öffnete die Tür.

Einer der Männer drückte sich sogleich in den Flur und schlug auf den überraschten 31-Jährigen ein, drängte ihn ins Wohnzimmer.

Der Zweite kam hinterher, zückte ein Messer und bedrohte zunächst den 31-Jährigen und anschließend auch seine Frau und die beiden 8- und 10-jährigen Kinder.“

(Polizeibericht)

Nach kurzem Gerangel wurde der Familienvater überwältigt und gefesselt in die Küche geschleppt. Die Kriminellen forderten sodann Wertgegenstände von der Familie.

Mit einem Rucksack, drei Halsketten, Nike-Sportschuhen und einem Portmonee samt Bargeld flüchtete das Duo.“

(Vanessa Arlt, Polizeisprecherin)

Die anschließend alarmierte Polizei konnte einen der Täter (42) noch auf der Westhoffstraße festnehmen, während dem anderen die Flucht gelang. Der 42-Jährige wurde bereits am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt und in Untersuchungshaft gebracht.

Täterbeschreibung

Die Fahndung nach dem flüchtigen Tatverdächtigen läuft auf Hochtouren. Der Mann wurde von der Familie wie folgt beschrieben:

Alter: 30 bis 40 Jahre

Statur: 1,75 Meter

Bekleidung: dunkle Kleidung, Wollmütze, mit einem Schal vermummt, Latexhandschuhe

Besonderheit: sprach vermutlich eine osteuropäische Sprache

 

(dpa/sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker