Münsters Bischof Genn: „Ich bin zutiefst erschüttert und fassungslos“ – Einladung zum gemeinsamen Gebet

Epoch Times7. April 2018 Aktualisiert: 8. April 2018 6:24
Münsters Bischof Felix Genn lud alle Menschen in seinem Bistum ein, sich miteinander im Gebet für die Opfer zu verbinden.

Münsters Bischof Felix Genn hat mit Entsetzen auf die Kleintransporter-Attacke in seiner Stadt reagiert. „Ich bin zutiefst erschüttert und fassungslos“, erklärte Genn am Samstag.

Wir hatten heute in Münster wie in ganz Deutschland den ersten Frühlingstag, die Menschen haben das herrliche Wetter genossen – und dann geschieht so etwas.“

Genn mahnte bei der Bewertung des Vorfalls zur Vorsicht: Die genauen Hintergründe seien noch nicht bekannt. „Doch davon unabhängig gilt: Das, was geschehen ist, ist schrecklich – in meinen Gedanken und Gebeten bin ich bei den Opfern und ihren Familien.“

Genn lud alle Menschen in seinem Bistum ein, sich miteinander im Gebet für die Opfer zu verbinden.

Mein ausdrücklicher Dank gilt schon jetzt den Einsatzkräften der Polizei und auch den Notfallseelsorgern. Was sie gerade leisten, verdient höchsten Respekt“, erklärte der Bischof.

Am Samstagnachmittag war in der Münsteraner Innenstadt ein Kleintransporter in eine Menschenmenge gefahren. Nach Behördenangaben wurden dabei drei Menschen getötet. Der mutmaßliche Täter erschoss sich demnach. Etwa 20 Menschen wurden verletzt, mehrere von ihnen schwer. Medienberichten zufolge soll es sich bei dem Täter um einen psychisch auffälligen Deutschen handeln. (afp)

Weitere Artikel:

Großeinsatz in Münster: Video – „SZ“: Psychisch auffälliger Deutscher ist Täter – Vier Tote, viele Verletzte

Münster-Attacke: Bundesregierung spricht Opfern und Angehörigen Beileid aus – Politiker „entsetzt“ und „erschüttert“

Themen
Panorama
Newsticker