Mutmaßlicher IS-Anhänger soll Siebenjährigen zum Soldaten gedrillt haben

Epoch Times20. Februar 2018 Aktualisiert: 20. Februar 2018 14:24
Weil er ein Kind mit Schlägen zum Kindersoldaten zu drillen versucht haben soll, steht ein mutmaßlicher IS-Anhänger vor dem Oberlandesgericht München. Außerdem soll der 30-jährige Syrer einen Bombenanschlag auf eine Synagoge in Berlin geplant haben.

Weil er ein Kind mit Schlägen zum Kindersoldaten zu drillen versucht haben soll, steht seit Dienstag ein mutmaßlicher IS-Anhänger vor dem Oberlandesgericht München. Außerdem soll der 30 Jahre alte Syrer Abdulhadi B. laut Anklage der Generalstaatsanwaltschaft München einen Bombenanschlag auf eine Synagoge in Berlin geplant haben.

B. ist als mutmaßliches Mitglied der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland und Anleitung zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat angeklagt. Außerdem werden ihm gefährliche Körperverletzung und Misshandlung von Schutzbefohlenen vorgeworfen. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion