Mysteriöse UFO Vorfälle (+Video)

Epoch Times8. Januar 2014 Aktualisiert: 8. Januar 2014 19:33

Es folgt eine Reihe von Berichten über beinahe Zusammenstöße zwischen UFO’s und Passagierflugzeugen, sowie Berichte über unidentifizierte Flugobjekte die den Flugverkehr beeinträchtigten.

{H:2}

Oder waren es doch nur Drohnen, ballonartigen Flugzeuge oder ferngesteuerte Modellflugzeuge?

(Video von WTFflow)

UFO stört Flugverkehr am Bremer Flughafen
 

Der letzte Bericht kam vom Flughafen Bremen. Am Montagabend dem 6. Januar 2014 störte ein nicht identifiziertes Flugobjekt den Flugverkehr am Flughafen Bremen. Das „Raumschiff" wurde mehrmals am Radar des Flugsicherheitsdienstes gesichtet.
 
Der Flughafen sagte, dass das UFO über drei Stunden von, 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr, mehrmals sichtbar war.
 
Die Polizei sagte in einer Erklärung, dass sie um 18.30 Uhr über ein gesichtetes UFO in Bremen alarmiert wurden. Auch Beamte in einem Streifenauto sahen das Flugobjekt.
 
Ein Polizeihubschrauber jagte dem UFO hinterher. Vergebens!

Der „Weser Kurier“ berichtete, dass jemand das „Etwas“ durch ein Fernglas aus dem Flughafen-Kontrollturm gesehen hatte.
 
Nach Anweisung der Polizei, wurde die Hubschraubersuche um 21.45 Uhr eingestellt.
 
Ein Flug von Frankfurt musste abgesagt und zwei weitere Flüge umgeleitet werden. Ein weiteres Flugzeug aus Paris musste für eine Weile in der Luft bleiben, bevor es zur Landung ansetzen konnte.
 
Pilot berichtet über beinahen Zusammenstoss mit einem Rugbyball-förmigen UFO, in der Nähe vom Flughafen Heathrow
 
Ein Airline-Pilot berichtete über einen beinahe Zusammenstoss mit einem „Rugbyball-förmigen" UFO, dass nur ganz knapp vor seinem Passagier-Jet, in der Nähe vom Flughafen Heathrow, vorbeizischte. Er sagte, die Luftfahrtbehörden untersuchten den Vorfall im vergangenen Juli. Er war sich sicher das, dass Objekt im Begriff war in sein Flugzeug zu donnern. Er konnte sich noch rechtzeitig „ducken" als das Ding auf ihn zusteuerte.
 
Sie waren nicht in der Lage die Identität des geheimnisvollen Flugobjekt, welches sich dem Flugzeug mit hoher Geschwindigkeit näherte, zu identifizieren.
 
Im Ermittlungsbericht hieß es: „Es war zu befürchten, dass der Airbus mit dem Ding kollidierte. Die unmittelbare Reaktion des Kapitäns war es, den Vogel nach rechts unten zu ziehen. Es war keine Zeit den ersten Offizier über das Manöver zu informieren."
 
Der Pilot sagte den Ermittlern, dass Objekt zog „nur wenige Meter" von der Spitze der Düse vorbei und sah aus wie ein „Zigarren-Rugby-Ball-foermiges" Etwas. Es war Silber und die Konstruktion war „metallic".
 
Der Zwischenfall wurde von der britischen „Airprox Board" untersucht. Sie überprüften die Datenaufzeichnungen der Flugzeuge die zu diesem Zeitpunkt in der Gegend waren. Es konnten jedoch alle Flugzeuge inklusive einem meteorologischen Ballon als Ursache für den Zusammenstoss ausgeschlossen werden. Auch das Militär-Radar war nicht in der Lage das Objekt zu identifizieren.
 
Das UFO wurde am 13 Juli bei Tageslicht, gesehen.
 
Knapper Zusammenstoss eines Passagierflugzeuges mit einem UFO in der Nähe vom Flughafen Glasgow
 
Zwei Piloten berichteten von einem beinahe Zusammenstoss mit einem UFO.
 
Die blauen und gelben UFO’s kamen rund 100 Meter an den Airbus 320 heran. Der Vorfall war am 2 Dezember, als sich das Flugzeug bereits dem Flughafen Glasgow näherte.
 
Das britische „Airprox Board" – welche Beinahe-Unfälle am Himmel untersuchen – hörte, dass sich der Vorfall auf einer Höhe von rund 1000 Meter ereignete.
 
Beide Piloten des Fluges berichteten, dass UFO gesehen zu haben. Das Objekt flog unter das Flugzeug hindurch, noch bevor einer der Mannschaft Zeit hatte Maßnahmen zu ergreifen oder „wirkliche realisierte" was los war. Jedoch waren sich beide einig, dass es einen blau, gelben Schimmer oder eine etwas silbrige Farbe hatte. Die Mannschaft sagte auch, dass es eine kleine Stirnfläche hatte, aber „größer als ein Ballon" war.
 
UFO kollidierte mit chinesischem Passagierflugzeug auf rund 8 000 Meter Höhe
 

Eine chinesische Passagiermaschine musste nach einem geheimnisvollen Zusammenstoß mit einem „Fremdkörper" notlanden. Der Zwischenfall ereignete sich, auf einer Höhe von 8.000 Meter. Der Nasenkegel der Maschine wurde dabei stark verbeult.
 
Das Flugzeug befand sich über China als die Besatzung einen lauten Knall an der Vorderseite der Maschiene hörte.
 
Die Piloten der Air China, Flug CA4307 verließen Chengdu am Morgen des 4. Juni. Das Ziel war Guangzhou. Kurz darauf kontaktierten sie den Kontrollturm des Flughafens von Chengdu und beantragten eine Notlandung wegen eines „mechanischen Fehlers". Sie kehrten mit einer Notlandung nach Chengdu zurück.
 
Niemand wurde in diesem geheimnisvollen Zwischenfall verletzt. Die Vorderseite der Air China Boeing 757 hatte einige Kratzer und eine große Delle. Die Nase des Flugzeugs beweißt die Kollision.

Die Frage lautet, was war es das mit dieser Boeing 757 in 8000 Meter kollidierte?
 
 
 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN