Die Seite der Hacktivisten ist noch sichtbar, doch kam seit 4. Februar keine neue Nachricht.Foto: Screenshot Facebook / Anonymous.Kollektiv

Nach brisanten Leaks: Facebook sperrt Seite von Anonymous

Epoch Times7. Februar 2016 Aktualisiert: 8. Juli 2016 2:32
Facebook hat die Seite des Anonymous-Kollektiv in Deutschland gesperrt. Das berichtet das Compact-Magazin. Auf dem Profil, dem 1,8 Millionen Menschen folgen, erschien seit 4. Februar keine neue Nachricht.

Nachdem das Anonymous-Kollektiv entlarvende Dokumente von Innenministerium, Polizei und BKA leakte, sperrten Behörden die Facebookseite der Aktivisten. Dies berichtete gestern das Anonymous nahestehende Compact-Magazin.

Die Aktivisten verlegten daraufhin ihre Plattform auf das russischen Netzwerk VKontakte, dass auch auf Deutsch zur Verfügung steht. Die Anschrift lautet www.vk.com/anonymous.kollektiv.

Schon am 30. Januar hatte die Gruppe auf Facebook angekündigt, dass man sie auf VKontakte wiederfinden könne, sollte sie gesperrt werden.

Die deutsche Politik zwinge Facebook mittlerweile dazu, Inhalte auf Zuruf zu löschen, so die Hacktivisten. Tagtäglich würden Videos und Beiträge spurlos und ohne Angaben von Gründen von ihrer Seite verschwinden. Das Facebook-Profil hatte derzeit rund 1,8 Millionen Follower. Es ist noch sichtbar, jedoch kamen seit 4. Februar keine neuen Posts hinzu.

Leaks zu Terrorgefahr und Flüchtlingen

Drei besonders brisante Dokumente waren in letzter Zeit von der Gruppe auf Facebook verbreitet worden. Es handelte sich um Insider-Papiere. Aus dem Innenministerium Nordrhein-Westfalen war dies ein Lagebericht „Innere Sicherheit“ von denen die Gruppe bereits mehrere veröffentlichte. Ein geheimer Bericht des Bundeskriminalamtes „Staatsschutzangelegenheit, Karneval 2016“ enthüllte, dass die Polizei von Terrorgefahr ausgeht, sogar einen konkreten Hinweis für Düsseldorfer Rosenmontagsumzug erhielt, aber trotzdem im Dunkeln tappt, wie ein möglicher Anschlag zu verhindern ist. Ein 20-seitiges Dokument der Polizeiführung mit dem Namen „Polizeiliches Lagebild in Flüchtlingsangelegenheiten“ war ebenfalls online nachzulesen. Allesamt trugen die Geheimpapiere den Vermerk „VS – Verschlusssache – nur für den internen Dienstgebrauch“.

Was ist VKontakte?

VKontakte ist ein facebook-ähnliches russisches Netzwerk, dessen Server sich in Russland befinden. Es kann deutschsprachig genutzt werden. Eine Zensur von Beiträgen und Kommentaren findet laut Anonymous nicht statt. VKontakte hat weltweit über 150 Millionen registrierter Nutzer. (rf)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion