Nach langem Schweigen: Merkel gibt Erklärung zu Gewalttat in München ab

Epoch Times23. Juli 2016 Aktualisiert: 23. Juli 2016 13:46
Nach langem Warten gibt Angela Merkel heute eine Erklärung zu dem Attentat in München ab. Bislang hat die Kanzlerin zu dem Vorfall geschwiegen. Regierungschefs aus anderen Ländern, wie Barack Obama, aber auch der Bundespräsident haben sich sofort nach dem Anschlag gemeldet.

Das Attentat in München versetzte die Bundesrepublik in einen Schock. Die Staatschefs verschiedener Länder meldeten sich umgehen, nach dem Terror-Akt. Doch Bundeskanzlerin Angela Merkel schwieg. Dafür wurde sie von den Bundesbürgern heftig kritisiert.

Der „Focus“ schreibt: 

„Der Bundespräsident meldet sich zu Wort ebenso wie US-Präsident Obama und EU-Ratspräsident Tusk. Doch eine schweigt: Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Gerade erst hat sie sich in den Urlaub verabschiedet. Es heißt, sie sei dennoch „im Dienst“. Doch zu diesem Dienst gehören am Freitagabend offenbar keine Worte für das Volk. Auch der Twitter-Account ihres Sprechers Steffen Seibert bleibt zunächst stumm. Viele Deutsche irritiert das. Auf Twitter häufen sich verwunderte oder kritische Kommentare.

Genau eine Woche zuvor während des Putsch-Versuchs in der Türkei hatte es ebenfalls lange gedauert, bis es ein Lebenszeichen von Merkel gab. Damals war die Kanzlerin gerade in der Mongolei. Via Twitter stellte Seibert nach Mitternacht zum einen klar, dass Merkel in ständigem Kontakt mit ihren Ministern stehe – und bot auch inhaltliche Orientierung: die gewählte Regierung müsse unterstützt werden.“

Joachim Gauck meldete sich umgehend nach dem Anschlag mit:Der mörderische Angriff in München entsetzt mich zutiefst. In Gedanken bin ich bei allen Opfern und bei allen, die um einen geliebten Menschen trauern oder fürchten. Und ich fühle mich allen verbunden, die im Einsatz sind, um Menschen zu schützen und Leben zu retten.“

Ein Facebook-Nutzer schrieb dazu: „Der Bundespräsident meldet sich, der Präsident der USA und andere ausländische Regierungsvertreter äussern sich nur von der Bundeskanzlerin hört und sieht man nichts. Frau Merkel muss zurücktreten. An Ihren geleisteten Amtseid nach Artikel 56 GG „Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“ hält sie sich schon lange nicht mehr. Sie setzt Ihr Kraft nicht zum Wohle des deutschen Volke ein und Schaden wendet sie nicht von ihm ab sondern fügt ihm Schaden zu.“

Nach langem Warten eine Meldung der Kanzlerin

Wie die DTS berichtet, werde die Kanzlerin am Samstagnachmittag eine Erklärung zur Gewalttat in München abgeben. Um 14:30 Uhr will sie im Bundeskanzleramt vor die Presse treten. Am Mittag findet ein Treffen des Sicherheitskabinetts statt.

Dem Gremium gehören neben der Bundeskanzlerin unter anderem der Bundesaußenminister, der Bundesverteidigungsminister, der Bundesinnenminister und der Chef des Bundeskanzleramtes an.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière traf sich zudem am Vormittag in Berlin mit den Spitzen von Verfassungsschutz, BND und BKA zu einer Lagebesprechung. Bei der Schießerei in einem Münchener Einkaufszentrum hatte ein Mann mindestens neun Menschen erschossen und 21 weitere verletzt. Schließlich tötete er sich nach Angaben der Polizei selbst. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen 18-jährigen Deutsch-Iraner handeln. Die Motive für die Tat sind noch unklar. (dts/so)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, ,