Nach Messermord von Düsseldorf gesuchter Iraner in Spanien gefasst

Epoch Times29. August 2018 Aktualisiert: 29. August 2018 17:21
Deutsche und spanische Polizisten haben den mit einem internationalen Haftbefehl gesuchten 44-Jährigen am Mittwochnachmittag in Sevilla aufgespürt und festgenommen.

Etwas mehr als eine Woche nach einem tödlichen Messerangriff auf eine 36-Jährige in Düsseldorf haben Zielfahnder den Verdächtigen in Spanien gefasst. Deutsche und spanische Polizisten hätten den mit einem internationalen Haftbefehl gesuchten 44-Jährigen am Mittwochnachmittag in Sevilla aufgespürt und festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft gemeinsam in Düsseldorf mitteilten.

Dem Mann wird vorgeworfen, die Frau am Montag vergangener Woche auf einer Straße im Düsseldorfer Stadtteil Bilk angriffen und mit einem Messer so schwer verletzt zu haben, dass sie starb. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler pflegten sie eine Beziehung „freundschaftlicher Art“. Nach der Tat flüchtete der Verdächtige.

Die deutschen Ermittler erhielten nach eigenen Angaben Hinweise darauf, dass er sich in Spanien aufhielt. In enger Kooperation zwischen Zielfahndern des Bundeskriminalamts und spanischen Kollegen sei er am Mittwoch überwältigt worden.

Der spanischen Polizei war es zuvor gelungen, den genauen Aufenthaltsort des Gesuchten herauszufinden. Weitere Informationen zur Festnahme und zum Ermittlungsstand sollen am Donnerstag veröffentlicht werden. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN