Nahles greift Bildungsministerin Karliczek frontal an

Epoch Times2. Dezember 2018 Aktualisiert: 2. Dezember 2018 11:56
Die Bildungsministerin verbreite "absoluten Blödsinn", erklärt Andrea Nahles und bezog sich darauf, dass Karliczek das seelische Wohlergehen von Kindern gleichgeschlechtlicher Paare in Zweifel gezogen hatte.

Die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles hat Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) ein vernichtendes Zeugnis ausgestellt. Sie frage sich seit Monaten, was die Ministerin überhaupt mache, sagte Nahles am Samstag auf dem Juso-Bundeskongress in Düsseldorf. „Wenn sie was macht, macht sie es falsch.“ Nahles bezog sich unter anderem darauf, dass Karliczek das seelische Wohlergehen von Kindern gleichgeschlechtlicher Paare in Zweifel gezogen hatte. Hier verbreite die Ministerin „absoluten Blödsinn“.

Bei der Digitalisierung habe Karliczek außerdem nichts vorzuweisen „und will auch noch meine Eifel abklemmen“, sagte Nahles weiter. „Was sie als Milchkanne bezeichnet, ist meine Heimat“. Karliczek hatte Medienberichten zufolge zur Frage einer flächendeckenden Versorgung mit schnellem mobilem Internet gesagt, der Mobilfunkstandard 5G sei „nicht an jeder Milchkanne notwendig.“

Was sie aber „am allermeisten anstinkt bei der Frau“, sei, dass Karliczek noch immer keinen „vernünftigen Vorschlag“ für die Reform der Azubi-Vergütung vorgelegt habe, sagte Nahles. Im Koalitionsvertrag hatten Union und SPD die Einführung einer Mindestausbildungsvergütung vereinbart. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN