Neues Hambacher Fest: Erneuerung der Demokratie in Deutschland

Epoch Times5. Mai 2018 Aktualisiert: 5. Mai 2018 21:35
Wir hätten zwar keine Fürstenherrschaft und keinen Feudalismus mehr – jedoch gäbe es eine Funktionärs-Herrschaft, eine Parteienherrschaft, erklärte Prof. Max Otte und lädt zum Neuen Hambacher Fest 2018 ein.

Prof. Max Otte, Wirtschaftswissenschaftler und Investmentbanker, lädt zum Neuen Hambacher Fest 2018 auf das Hambacher Schloss ein – um ein Zeichen zur Erneuerung von Demokratie und Meinungsfreiheit zu setzen.

Wir hätten zwar keinen Feudalismus mehr, keine Fürstenherrschaft, jedoch gäbe es eine Funktionärs-Herrschaft, eine Parteienherrschaft – Damit gäbe es gewisse Parallelen zur damaligen Zeit, erklärt Prof. Otte.

Das neue Fest soll zeigen, dass wir nicht alleine sind, dass wir weltoffene Patrioten sind, unser Land lieben und trotzdem offen, friedlich, bürgerlich und demokratisch diese Werte vertreten.“

Im Jahr 2018 begann das Neue Hambacher Fest am 5. Mai um 11 Uhr, als sich rund 500 Teilnehmer auf den „Marsch der Patrioten“ begaben. Im Schloss wurden sie von 1.500 weiteren Teilnehmern erwartet. Es sind rund 1.000 Polizisten eingesetzt, um Gegendemonstranten abzuhalten.

Als Redner sind unter anderem Jörg Meuthen (AfD) Thilo Sarrazin, Imad Karim und Vera Lengsfeld vorgesehen.

Video: Der Wirtschaftswissenschaftler Max Otte auf dem Neuen Hambacher Fest 2018

Das Hambacher Fest fand erstmals im Jahr 1832 statt. Damals herrschte der Adel, doch ein Teil des Bürgertums wollte die Herrschaft und Privilegien der Fürsten und der Adeligen nicht länger dulden. Nach dem Vorbild der französischen Juli-Revolution von 1830 strebten gebildete Bürgerschichten und Studentenschaften nach Feiheit und Demokratie.

Damals luden 32 Bürger aus Neustadt auf das Hambacher Schloss zu einem Fest ein, es kamen 20.000 Menschen. Die damaligen Redner forderten die nationale Einheit des in Fürstentümer zersplitterten Deutschlands, ein „conföderiertes republikanisches Eur­opa“, Presse-, Meinungs-, Versammlungsfreiheit und die Gleichberechtigung der Frauen.

Martin Renner, MdB, weist darauf hin, dass vom Hambacher Fest 1832 Impulse für das Grundgesetz ausgingen und dieses die Basis für eine Demokratie legten. Es wäre daher ein sehr geschichtsträchtiger Ort.

Video: Jörg Meuthen auf dem Neuen Hambacher Fest 2018

Video: Martin Renner, Mitglied der AfD-Bundestagsfraktion auf dem Neuen Hambacher Fest 2018

(ks)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, ,