Neues Jugendmedienschutzgesetz für 2020 angekündigt

Epoch Times23. Oktober 2018 Aktualisiert: 23. Oktober 2018 17:27
Jugendschutz soll auch auf dem Smartphone und in der digitalen Welt gelten, erklärt Familienministerin Franziska Giffey (SPD). Sie kündigt ein neues Jugendmedienschutzgesetz an.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat für das Jahr 2020 ein neues Jugendmedienschutzgesetz angekündigt. Das aktuelle Jugendschutzgesetz stamme aus der Zeit von CD-ROM und Videokassette, sagte Giffey am Dienstag dem Sender n-tv.

„Ich möchte gerne, dass wir den Jugendschutz ins digitale Zeitalter bringen.“ Heutzutage nutzten über 90 Prozent der Jugendlichen das Smartphone.

„Der Zugang ist auch zu Seiten da, die keinesfalls für Jugendliche geeignet sind“, sagte sie.

Gebraucht werde ein modernes Jugendmedienschutzgesetz. Dafür sei eine gewisse Zeit nötig. „Wir werden das nächste Jahr nutzen für die Erarbeitung des Gesetzes und wollen dann 2020 damit in Kraft treten“, sagte die Ministerin.

„Wir sind jetzt in einer Situation, wo das digitale Zeitalter, die immer überall gegenwärtige mobile Erreichbarkeit und der Zugang zum Internet für alle da ist“, so Giffey. „Was in der analogen Welt gilt für den Jugendschutz, muss in der digitalen Welt auch gelten.“

(afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion