Öffentlichkeitsfahndung wegen Verdachts des Kindesmissbrauchs – Pädophiler verbreitet Videos im Darknet

Epoch Times26. January 2017 Aktualisiert: 26. Januar 2017 11:39
Das BKA sucht mit Fahndungsfotos nach einem bislang Unbekannten wegen schweren Kindesmissbrauchs. Der Verdächtige soll ein acht bis neun Jahre altes Mädchen mehrfach schwer sexuell missbraucht und Aufnahmen davon im Darknet verbreitet haben.

Wegen des Verdachts des schweren Kindesmissbrauchs haben die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das Bundeskriminalamt (BKA) eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem bislang unbekannten Täter eingeleitet.

Der Verdächtige soll ein acht bis neun Jahre altes Mädchen mehrfach schwer sexuell missbraucht und Aufnahmen davon über eine Kinderpornographie-Plattform im Darknet verbreitet haben, wie die Behörden am Donnerstag mitteilten.

Der Generalstaatsanwaltschaft und dem BKA liegen nach eigenen Angaben Bild- und Videodateien vor, die mindestens 26 Missbrauchsfälle zeigen. Die im Darknet verbreiteten Aufnahmen davon sind demnach vermutlich zwischen Juni 2014 und August 2015 entstanden.

Die Behörden veröffentlichten Fotos des Tatverdächtigen. (afp/so)

Themen
Panorama
Newsticker