„Ohne Lehrer gibt es keine mündigen Bürger“: Maas und von der Leyen verurteilen islamistischen Anschlag bei Paris

Epoch Times17. Oktober 2020 Aktualisiert: 17. Oktober 2020 14:34

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen haben den tödlichen Anschlag auf einen Lehrer nahe Paris verurteilt. „Von Terror, Extremismus und Gewalt dürfen wir uns nie einschüchtern lassen“, schrieb Maas am Samstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Von der Leyen sprach den Angehörigen des Opfers ihr Beileid aus und betonte die Bedeutung von Lehrern in einer Demokratie.

„Meine Gedanken sind auch bei den Lehrern, in Frankreich und in ganz Europa. Ohne sie gibt es keine mündigen Bürger. Ohne sie gibt es keine Demokratie“, schrieb von der Leyen.

Am Freitag war ein Geschichtslehrer in Conflans-Saint-Honorine in der Nähe von Paris enthauptet worden. Er hatte nach Polizeiangaben seinen Schülern im Unterricht über Meinungsfreiheit Mohammed-Karikaturen gezeigt.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sprach von einem „eindeutig islamistischen Terroranschlag“. Der Angreifer soll nach der Tat „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) gerufen haben. Er wurde von der Polizei angeschossen und starb nach Angaben aus Justizkreisen später. Die Polizei nahm neun Verdächtige in Gewahrsam. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN