Peine: Messerstecherei in Diskothek – Albaner jetzt in Belgien verhaftet – Tat geschah vor zwölf Jahren

Epoch Times4. Mai 2017 Aktualisiert: 4. Mai 2017 19:02
Zwölf Jahre ist es her, dass ein Albaner im Streit vier Männer vor einer Diskothek teils schwer mit seinem Messer verletzte. Dann verschwand der Mann, setzte sich in sein Heimatland ab. Doch Europa ließ ihn offenbar nicht los ...

Rund zwölfeinhalb Jahre nach einer Messerstecherei mit mehreren Verletzten vor einer Diskothek im niedersächsischen Peine ist der Tatverdächtige den Ermittlern doch noch ins Netz gegangen.

Der mit internationalem Haftbefehl gesuchte Mann aus Albanien sei Anfang April in Belgien von Polizisten festgenommen worden und befinde sich inzwischen in Deutschland in Untersuchungshaft, teilten die Beamten in Salzgitter am Donnerstag mit.

Im Oktober 2004 soll der damals 21-Jährige vier Männer im Streit mit einem Messer zum Teil schwer verletzt haben.

Der Mann wurde schon damals als Verdächtiger identifiziert, setzte sich aber noch in sein Heimatland ab.

Nach Angaben der Polizei muss sich der Albaner nun unter anderem wegen eines versuchten Tötungsdelikts verantworten. (ap/sm)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN