Poggenburg entschuldigt sich für „Rattenloch“-Bezeichnung

Epoch Times5. September 2018 Aktualisiert: 5. September 2018 7:59
Der Ex-Chef der sachsen-anhaltischen AfD, André Poggenburg, hat sich öffentlich für seine "Rattenloch"-Äußerung entschuldigt.

Nach seiner internen „Rattenloch“-Äußerung über die eigene Partei hat sich der Ex-Chef der sachsen-anhaltischen AfD, André Poggenburg, öffentlich für den Ausdruck entschuldigt.

Er habe in einer internen Gruppe allgemein Parteien so betitelt und nicht explizit die AfD, twitterte der 43-Jährige am Dienstagabend. „Trotzdem entschuldige ich mich hier für diesen Ausdruck!“

Zuvor war bekannt geworden, dass Poggenburg harsche Worte in einem internen AfD-Chat an seine Parteikollegen gerichtet hatte. Dabei nutzte er auch die Formulierung „Ich frage mich ernsthaft, was für ein Rattenloch eine Partei oder Fraktion überhaupt sein kann“.

Hintergrund sind private Textnachrichten zwischen ihm und einer Frau, die auf einem linken Internetportal hochgeladen wurden. „Für mich ist klar, dass das aus der Partei kommt“, sagte Poggenburg dazu und kündigte eine Strafanzeige gegen Unbekannt an. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN