„Politbarometer“: Mehrheit hält Lockerung der Corona-Maßnahmen für angemessen

Epoch Times24. April 2020 Aktualisiert: 24. April 2020 19:55
Eine Mehrheit der Deutschen hält die von Bund und Ländern beschlossenen Lockerungen bei den Corona-Schutzmaßnahmen für richtig. Im ZDF-"Politbarometer" gaben 55 Prozent der Befragten an, dass sie diese für "so richtig" halten.

Eine Mehrheit der Deutschen ist mit den beschlossenen Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen einverstanden. Im neuen ZDF-„Politbarometer“ gaben 55 Prozent der Befragten an, dass sie dies für richtig halten.

Der Deutsche Städtetag fordert eine Perspektive für weitere Öffnungen. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) betont jedoch, Deutschland werde „sehr, sehr vorsichtig“ vorgehen.

In der am Freitag veröffentlichten ZDF-Umfrage gab fast ein Drittel der Befragten an, es sei „zu viel gelockert“ worden. Lediglich 13 Prozent wünschten sich mehr Lockerungen.

Die weiterhin geltenden Ausgangsbeschränkungen und das Kontaktverbot für mehr als zwei Menschen in der Öffentlichkeit halten 87 Prozent der Befragten für angemessen. Eine deutliche Mehrheit von 81 Prozent ist zudem der Ansicht, in Deutschland werde genug zum Schutz vor der Ausbreitung des Virus getan.

Deutscher Städtetag fordert „klare Perspektive“ für weitere Lockerungen

Zwar dürfe, wie es Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) formuliert hatte, nicht „zu forsch“ vorgegangen werden dürfe, sagte Städtetagspräsident Burkhard Jung (SPD) den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Doch müsse es konkrete Perspektiven etwa für die Öffnung von Spielplätzen geben.

„Wir spüren in unseren Städten, dass die große Mehrheit der Menschen geduldig ist, aber sich auch nach einer stufenweisen Rückkehr zur Normalität sehnt“, sagte der Leipziger Oberbürgermeister.

Für jeden Schritt der Lockerung müsse es eine Güterabwägung zwischen gesundheitlichen, wirtschaftlichen und sozialen Gründen geben. Wenn Bund und Länder sich für oder gegen bestimmte Lockerungen entschieden, müssten sie „konkret sagen, an welchen Zielen und Maßstäben sie sich dabei orientieren“.

Kubicki für weitere Öffnung von Geschäften

Für weitergehende Lockerungen plädierte FDP-Vize Wolfgang Kubicki. Die „massiven Grundrechtsbeeinträchtigungen“ könnten nicht mehr aufrecht erhalten werden, sagte er der „Passauer Neuen Presse“.

Die Restriktionen seien mit der Begründung verhängt worden, dass eine Überforderung des Gesundheitssystems vermieden werden müsse. „Diese Gefahr besteht derzeit nicht“, sagte Kubicki. Konkret forderte er, dass alle Geschäfte wieder öffnen dürfen, solange eine „Rudelbildung“ vermieden wird.

Dagegen sagte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD), Deutschland werde „sehr, sehr vorsichtig mit den Lockerungen umgehen“. Er reagierte bei einer Video-Pressekonferenz mit der schwedischen Außenministerin Ann Linde auf die Frage, ob Berlin nun in Richtung des schwedischen Modells gehe.

„Was wir vermeiden wollen, ist eine zweite Welle, die uns deutlich härter treffen wird, sowohl gesundheitlich als auch wirtschaftlich“, betonte Maas. (afp/nh)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]