Sozialamt Halle Südstadt, Montag, 28.09.2015, 9 Uhr morgensFoto: Facebook

Polizei-Kuscheldecke verharmlost: 100 Asyl-Bewerber stürmen Sozialamt Halle (Video)

Von 29. September 2015 Aktualisiert: 29. September 2015 9:26
Oft sind Infos aus erster Hand näher am Geschehen, als die Storys die später in der Zeitung stehen, manchmal sind sie vielleicht auch emotionaler gefärbt. Wenn man aber beide Versionen hat, kann man sich ein gutes Gesamtbild machen, wie in diesem Fall...

Am Montag Morgen stürmten kurz vor Büro-Öffnung des Sozialamtes um 9 Uhr in Halle-Silberhöhe ca. 100 Syrer und Afrikaner das Amt. Als sich ihnen die sechs Mitarbeiter der privaten Sicherheitsfirma entgegenstellten, wurden sie samt der Absperrgitter überrannt. Vier von ihnen erlitten Prellungen und Abschürfungen während des Gedränges. Laut Polizei ist nichts weiter passiert… Leider scheint die Polizei dabei einer Art behördlichem Methadon-Programm folgen zu müssen. Je weiter von oben die Infos kommen, desto weniger ist passiert. 

Halle-Leaks erzählt die Geschichte so… 

Zuschrift vom Amt: "…. Die Afrikaner sollen das Amt gestürmt haben. Dabei sollen Sie einen Wachmann krankenhausreif…

Posted by halle-leaks.de on Montag, 28. September 2015

Montag ist Zahltag…

… im Sozialamt in Halle-Silberhöhe. Die Sozialhilfeempfänger stehen in einer Schlange an, um Gutscheine und Bargeld abzuholen. Wer andere Gründe für den Amtsbesuch hat, muss nicht anstehen. Dies wurde wohl von den Migranten missverstanden. Als sie sahen, dass einige Leute an der etwa 300 Personen umfassenden Warteschlange vorbeigingen, brachen sie aus der Schlange aus und drängten in das Gebäude, meldete der MDR.

Polizei legt Kuscheldecke über die Sache

Die mit zehn Streifenwagen anrückende Polizei beruhigte die Menge mit Worten. Nun endlich will die Stadt reagieren und mehrere Zahltage einführen. Auch werde sie die Auszahlung der Gelder an Asylbewerber entzerren. Sozialarbeiter werden in den Flüchtlingsunterkünften die neuen Regelungen weitergeben, schreibt die "Mitteldeutsche Zeitung" dazu. Auch werde es keine Strafverfolgung geben, da ohnehin keiner mehr weiß, wie alles angefangen hat und wer wen verletzt habe, so Polizeisprecher Rene Richter zum Blatt. Die Verletzungen der Sicherheitsleute seine nicht zur Anzeige aufgenommen worden.

Polizeipräsidium noch kuscheliger

Auch die "Junge Freiheit" meldete eine Aussage eines namentlich nicht genannten Sprechers der Polizeidirektion Halle: "Es sollen wohl auch ausländische Mitbürger darunter gewesen sein, aber genau können wir das nicht sagen. Bis auf die leichten Verletzungen des Wachpersonals ist nichts weiter passiert. Deswegen haben wir nicht von allen die Personalien aufgenommen." Demnach ist der Angriff auf das Wachpersonal nichts weiter… Das Video der Vorgänge zeigt jedoch deutlich den großen Anteil der Araber und Afrikaner. 

Video Halle Südstadt Sozialamt Flüchtlinge

Zuschrift vom Amt: "…. Die Afrikaner sollen das Amt gestürmt haben. Dabei sollen Sie einen Wachmann krankenhausreif getreten haben! Mitarbeiter trauen sich nicht mehr aus Ihren Zimmern, da der ganze Flur mit Afrikanern voll steht! .. Alle warten nur noch auf das Ende der Öffnungszeiten!! …"Laut Anwohnern gab es eine Schlägerei in die mehrere Dutzend Menschen verwickelt waren zwischen Syrern und Afrikanern. Die Afrikaner hätten laut Augenzeugen angefangen. Weitere Infos und Bilder: https://www.facebook.com/halle.leaks.de/posts/983082631714623Danke an Denyo für die Zusendung des Videos.Mit bedauernswerten Einzelfällen kann das nicht mehr verharmlost werden, auch in Kassel bekamen sich am Sonntag wieder Hunderte in die Haare: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-09/kassel-calden-fluechtlinge-schlaegerei

Posted by halle-leaks.de on Montag, 28. September 2015

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN