Gedenken an Susanna.Foto: BORIS ROESSLER/AFP/Getty Images

Polizei: Verdächtiger im Mordfall Susanna gesteht die Tat

Epoch Times9. Juni 2018 Aktualisiert: 9. Juni 2018 13:12
Der Verdächtige im Mordfall Susanna hat die Tat nach Angaben der Polizei im Nordirak gestanden.

Der Verdächtige im Mordfall Susanna hat die Tat nach Angaben der Polizei im Nordirak gestanden. „Als wir ihn verhörten, hat der junge Mann aus Kurdistan gestanden, die junge Deutsche getötet zu haben“, sagte der Polizeichef der nordwestirakischen Stadt Dohuk, Tarik Ahmad, am Samstag der Nachrichtenagentur AFP.

Ali B. habe ausgesagt, dass er mit Susanna befreundet war und in Streit geraten sei. „Er sagte, er habe das junge Mädchen getötet, als es gedroht habe, die Polizei zu rufen“, sagte Ahmad. Bei einer späteren Pressekonferenz sagte der Polizeichef, der 20-Jährige habe ausgesagt, das Mädchen erwürgt zu haben.

Ali B. war in der Nacht zum Freitag im Nordirak von kurdischen Sicherheitsbehörden festgenommen worden. Er wird von den deutschen Ermittlern verdächtigt, die 14-jährige Susanna aus Mainz vergewaltigt und getötet zu haben.

Das Mädchen war am Mittwoch in Wiesbaden tot aufgefunden worden. B. war Anfang Juni mit seiner Familie von Düsseldorf aus über die Türkei in den Nordirak geflohen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN