Hambacher Forst: Polizeischuss nach Vermummten-Attacke mit Steinen

Epoch Times12. September 2018 Aktualisiert: 12. September 2018 19:36
Mehrere Vermummte griffen die Polizei mit Steinen an. Ein Polizist zog seine Waffe ...

Der Hambacher Forst zwischen Köln und Aachen gilt als Symbol des Widerstands gegen die Kohle. Der Energiekonzern RWE will für den Braunkohleabbau mehr als 100 der verbliebenen 200 Hektar Wald abholzen. Gegen die Pläne gibt es seit langem Proteste, unter anderem von Waldbesetzern.

In diesem Zusammenhang kam es zu einem Vorfall, bei dem ein Polizist einen Warnschuss abgab.

Zuvor hatten mehrere Vermummte die Beamten mit Steinen beworfen, wie die Aachener Polizei am Mittwoch mitteilte. Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Nach dem Warnschuss zogen sich die Vermummten wieder in den Wald zurück.

Bereits am 24. August wurden Polizisten mit Steinen von den Vermummten beworfen. Dabei wurde ein Beamter verletzt. (dpa/sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker