Pressemitteilung: DIE ROTE MAUER FÄLLT

Epoch Times7. November 2005 Aktualisiert: 7. November 2005 8:49

Pressemitteilung 7.11. 2005

DIE ROTE MAUER FÄLLT

退党 退垮中共

5 MILLIONEN AUSTRITTE AUS CHINAS KP

声援5百万人退出中共

Vor dem Besuch von Chinas Partei- und Staatschef Hu Jintao

wird ein Demonstrationszug durch Berlins Mitte ziehen:

Am 16. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer unterstützen sie

die mutigen Chinesen, die aus der KP Chinas austreten.

Ihr Ruf wird sein: Tui Dang – Kuai Tui Dang! Schnell austreten!

So wie der Fall der Berliner Mauer überraschend kam,

kann auch für China eine Wende sehr schnell eintreten.

Die rote Mauer der Parteidiktatur, der Internet- und Medienkontrolle,

der Arbeitslager und der Verfolgung Unschuldiger wird fallen!

NEUN KOMMENTARE – DIE WAHRHEIT ÜBER DIE KPC

九评揭穿中共邪恶本质

Die Artikelserie in den Zeitungen der Epoch Times löste eine

Austrittslawine aus – der Beginn einer samtenen Revolution in China.

Termin: Donnerstag, 10. November 2005 um 11.00 Uhr Kundgebung, Fototermin

300Teilnehmer angemeldet mit chinesischen Trommlern als Vorläufer 

Start: 12 Uhr am Mauer-Museum, Haus am Checkpoint Charlie, Friedrichstrasse 43-45, durch die Friedrichstrasse, Unter den Linden,  Rotes Rathaus, Jannowitzbrücke

Abschlusskundgebung: 13.30 Uhr gegenüber der chinesischen Botschaft, Brückenstrasse 

Veranstalter: The Epoch Times, Die Neue Epoche, Internationale Gesellschaft für  Menschenrechte – IGFM, Federation for a Democratic China – FDC

E-Mail: [email protected]   

updates auf www.dieneueepoche.com

Die Neue Epoche im Verlag Epochtimes Europe



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion