Privilegien für Geimpfte doch falsch? RKI löscht entsprechende Aussagen

Von 10. November 2021 Aktualisiert: 10. November 2021 9:58
Privilegien für Geimpfte auf der einen Seite und Ausgrenzungen von Ungeimpften auf der anderen Seite: Doch wenn „Geimpfte bei der Epidemiologie der Erkrankung keine wesentliche Rolle mehr spielen“. Warum wurde diese Aussage kürzlich gestrichen?

In einem aktuellen Betrag hat sich das Robert Koch-Institut zu der Frage, inwieweit Personen, die vollständig geimpft sind, das Virus weiterhin übertragen können, neu positioniert. Dort wurde folgender Passus aufgeführt: „In welchem Maß die Impfung die Übertragung des Virus reduziert, kann derzeit nicht genau quantifiziert werden.“

Vom 12. Mai 2021 bis zum 1. November hieß es hingegen von RKI-Seite noch:

Aus Public-Health-Sicht erscheint durch die Impfung das Risiko einer Virusübertragung in dem Maß reduziert, dass Geimpfte zur Weiterverbreitung des Virus nur noch wenig beitragen.“

Dieser Satz wurde nun gestrichen. Der Journalist Boris Reitschuster findet die Streichung des Satzes „überaus aussagekräftig“. Dieser erschüttere das Fundament der gesamten Regierungspolitik mit 3G, 2G und 1G in seinen Grundfesten, da sie auf der Annahme beruhe, dass geimpfte Personen das Coronavirus weit weniger weitergäben als ungeimpfte Menschen.

Allgemein vorsichtigere Angaben

Offenbar findet das RKI diese Aussage nicht mehr haltbar. Inhaltlich ging es dabei um die prozentuale Zuordnung der Schutzwirkung gegen schwere COVID-19-Erkrankungen und einer verringerten Infektionsgefahr.

Nicht geändert hat sich die Aussage, dass die in Deutschland zugelassenen Impfstoffe symptomatische und asymptomatische Infektionen „in einem erheblichen Maße verhindern“.

„Die Impfung hat eine hohe Schutzwirkung (mindestens 80%) gegen schweres COVID-19, unabhängig vom verwendeten Impfstoff (Comirnaty von BioNTech/Pfizer, Spikevax von Moderna, Vaxzevria von AstraZeneca). (…) Die derzeitige Datenlage zeigt darüber hinaus, dass die Impfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff wie auch mit mRNA-Impfstoffen zu einer deutlichen Reduktion der SARS-CoV-2-Infektionen (symptomatisch + asymptomatisch) führt (Schutzwirkung etwa 80-90% nach der 2. Impfstoffdosis).“

Zudem wird die Wahrscheinlichkeit einer Infektion geimpfter Personen, bei gleichzeitig verminderter Virusausschüttung im Infektionsfall, nach wie vor als „signifikant vermindert“ dargestellt.

Aktuell ergeht jedoch eine Einschränkung: „In welchem Maß die Impfung die Übertragung des Virus reduziert, kann derzeit nicht genau quantifiziert werden.“

Das RKI erwähnt weiterhin, fettgedruckt, dass in der Summe das Risiko, dass „Menschen trotz Impfung PCR-positiv werden und das Virus übertragen, auch unter der Deltavariante deutlich vermindert“ sei.

Mit dem weiteren, nicht fett gedruckten Vermerk: „Es muss jedoch davon ausgegangen werden, dass Menschen nach Kontakt mit SARS-CoV-2 trotz Impfung PCR-positiv werden und dabei auch infektiöse Viren ausscheiden.“

Dabei könnten diese Menschen „entweder Symptome einer Erkrankung (die zumeist eher milde verläuft) oder überhaupt keine Symptome entwickeln“, wird angegeben.

Das RKI räumt weiterhin ein, dass der Impfschutz mit der Zeit nachlasse und die Infektionswahrscheinlichkeit zunehme. Es wird zu weiteren Infektionsschutzmaßnahmen geraten, wie Masken, Abstand etc.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion