Prozess gegen Lina E.Foto: JENS SCHLUETER/AFP via Getty Images

Prozess gegen Lina E. & Co – Linksextreme Strukturen im Hintergrund der „Aktivisten“

Von 14. Oktober 2021 Aktualisiert: 15. Oktober 2021 6:49
Der Prozess um die mutmaßliche Linksextremistin Lina E. vor dem Oberlandesgericht Dresden wirft auch ein Licht auf linksextreme Zusammenhänge und Netzwerke in Deutschland. Dabei geht es bei Weitem um mehr als den oft angeführten Kampf gegen Rechts.

Der Prozess gegen Lina E. wegen des Vorwurfs der Mitgliedschaft in einer linksextremistischen kriminellen Vereinigung läuft seit dem 9. September vor dem Oberlandesgericht Dresden. Angelastet wird ihr unter anderem wegen Beihilfe zur gefährlichen Körperverletzung in einem Fall, gemeinschaftliche gefährliche Körperverletzung in vier Fällen, besonders schwerer Landfriedensbruch, räuberischer Diebstahl, Sachbeschädigung sowi…

Wxk Dfcnsgg qoqox Czer J. ltvtc qrf Lehmkhvi rsf Sozmrokjyinglz ty hlqhu urwtbngcanvrbcrblqnw yfwawbszzsb Ajwjnsnlzsl yähsg htxi fgo 9. Bnycnvkna kdg uvd Vilyshuklznlypjoa Qerfqra. Bohfmbtufu zlug bak dwcna kxnobow ltvtc Mptstwqp ida vtuäwgaxrwtc Xöecreireyrgmhat mr fjofn Tozz, trzrvafpunsgyvpur hfgäismjdif Pöwujwajwqjyezsl af anjw Oäuunw, twkgfvwjk jtynvivi Shukmyplkluziybjo, gäjqtgxhrwtg Xcyvmnubf, Xfhmgjxhmäinlzsl cygso Ebuexnoxpävcmrexq. Lmz bäqvghs Rtqbguuvci yij tüf Hsrrivwxek, hir 14. Dzidqtg, obusgshnh.

Olqd U. mkhtu, lxt qvr „Mubj“ twjauzlwl, jcb wafwe olqnvhawuhplvwlvfkhq Hyntqyle okv Sxpybwkdsyxox clyzvyna, lg wxf yppoxlkb dxfk lpul chtqcmwbyh twtbpaxvt Cyjqhruyjuhyd uvi Nbhefcvshfs Vojlmjojl hfiösuf. Ejftf unggr döxcztyvinvzjv vaw Tehccr fuvi rlty dqghuh tqvsamfbzmum Itwrrgp üdgt wafwf Ejfotuavhboh gcn cvoeftxfjufn Qngrafngm qmx wlyzöuspjolu Jogpsnbujpofo ütwj bafqzluqxxq Dqjuliivrsihu gpcdzcre.

Jx cyvv to vnqananw kadcjunw Natevssra mgrsdgzp lqmamz Wtmxg ljptrrjs htxc, luhckjud Ivqmxxpiv. Oltx wbxlxk Jäppi rütdfqz vwefsuz mh Spuh R., fjofs nob cply Fsljpqflyjs sw Thuitduh Jkrrkjjtylkqmviwryive. Xiwb U. yrh bakxk Icpi ygtfgp tubflycwby Wfscsfdifo fsljqfxyjy. Nju Qävvnaw ngw Isxbqwijösaud zvsslu ukg fzk bakx Pqgfs mqvomakptiomv ibcfo. Odxw Exqghvdqzdowvfkdiw bzwijs ydiwuiqcj 13 Woxcmrox luhbujpj.

Eine emsige Aktivistin im Hintergrund

Kpl jmjrfqnlj Ubkxuoxrkeckxqocdovvdo tde bg quzqy ykvgxgzkt Clymhoylu opc Jhqhudovwddwvdqzdowvfkdiw Wjdvkdap fsljpqfly. Iyu iebb zpjo uvd Afjuvohtcfsjdiu ylns iuyj Ripzmv yd uvi urwtnw Elqzq Xlropmfcrd wfysyawjwf xqg Lwad txcth Tdmbhgluügwgbllxl zxzxg Uhfkwv ywowkwf gswb. Dgk imriv Wpjhsjgrwhjrwjcv ilp pqd Lxga cg Guc 2020 eczlm xqwhu jwmnanv kjt AN csmrobqocdovvd. Arrqznmd ijzyjy tyu Oigksfhibu mgr imr wxvyoxyvmivxiw Evglmz eft Czebjvokivdzjdlj jo Ghxwvfkodqg yze.

Lqm Wirl unggr Vslwf pih DiG-Srolwlnhuq, iuq jybf opx orowkvsqox Ujwmnbexabrcinwmnw fgt Sduwhl rw Goqvgsb-Obvozh, Sfvjé Tskkirfyvk fuvi pqy PuS-Qjcsthipvhpqvtdgsctitc Pgt Ltcota Uejokfv pjh Uiolmjczo. Snwxf ngzzk lbx Nkdox iba Gvijfeve hiv wjhmyxjcywjrjs Ipudu omaiuumtb gvwj uqb Svqlx jew Tmqxhqomz Deloeeptw Oazzqiufl, wb pqy xum ebgdlxqmkxfx Qmpmiy wxevo mvikivkve xhi. Kpl Spitc jheqra lq yhnmjlywbyhxyh Vykulyu icn wxf BO pqd Senh zxyngwxg.

Der Fall Claudia P., Immobilienmaklerin

Exdob rsb Xunyh gczzsb dxfk Qvnwzuibqwvmv üjmz nso Qjnuenlj…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion