Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

Das Bundesministerium für GesundheitFoto: Sean Gallup/Getty Images

Regierung weist Bericht über mangelhafte Maskenlieferungen zurück

Epoch Times2. Juni 2021

Das Bundesgesundheitsministerium hat einen Bericht über die Lieferung mangelhafter Masken an Pflegeheime und andere Einrichtungen zurückgewiesen. Man habe sämtliche aufgrund der Pandemiesituation beschaffte partikelfiltrierende Halbmasken in einem standardisierten, zweistufigen Verfahren qualitätsgeprüft, teilte das Ministerium am Mittwoch (2. Juni) mit. Damit sollte ihre Eignung als Infektionsschutz insbesondere im Gesundheitssektor sichergestellt werden.

Die Qualitätsprüfungen seien von „renommierten Prüfinstituten“ durchgeführt worden. „Die zur Verfügung gestellten Schutzmasken entsprechen allen Anforderungen der Testprozeduren, die Grundlage für eine Nutzung zum Infektionsschutz sind“, so das Ministerium. Nur im Falle eines positiven Testergebnisses sei die Auslieferung der Ware erfolgt.

Insgesamt habe man über 30.000 Pflegeeinrichtungen insgesamt rund 97 Millionen partikelfiltrierende Halbmasken und rund 194 Millionen Community-Masken zur Verfügung gestellt.

Die „Zeit“ hatte zuvor berichtet, dass gelieferte Masken zum Teil fast die Hälfte der Partikel durchließen, die sie eigentlich herausfiltern sollten. Die Wochenzeitung hatte Masken, die das BMG vor Pflegeheimen, Sozialstationen und Tagespflegeeinrichtungen des hessischen Arbeiter-Samariter-Bundes abgestellt hatte, durch ein Karlsruher Unternehmen testen lassen.

Manche Masken sollen demnach 44 Prozent der Partikel bei dem üblichen Test mit Kochsalz einfach durchgelassen haben. Das Gesundheitsministerium teilte jetzt mit, dass das Institut keine für die Überprüfung von Medizinprodukten sogenannte benannte Stelle sei. Man sei aber bereit, die untersuchten Masken „in einer dafür vorgesehenen Einrichtung“ zu prüfen, so das BMG. Wenn die Beanstandungen berechtigt seien, tausche man die Masken um. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion