Religionsbeauftragter kritisiert geheime Ditib-Konferenz in Köln scharf

Epoch Times11. January 2019 Aktualisiert: 11. Januar 2019 6:15
Der Beauftragte der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit die geheimgehaltene Islamkonferenz in der Ditib-Zentralmosche Köln scharf kritisiert.

Der Beauftragte der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit, Markus Grübel (CDU), hat eine zunächst geheimgehaltene Islamkonferenz in der Ditib-Zentralmosche Köln scharf kritisiert.

„Die Verantwortlichen der Ditib-Konferenz in Köln hätten gut daran getan, die deutschen Ansprechpartner zu beteiligen, die Öffentlichkeit zu informieren und sich klar von radikalen Gruppen abzugrenzen“, sagte Grübel der „Welt“ (Freitagsausgabe).

Die politische Einflussnahme aus dem Ausland auf in Deutschland lebende Muslime und Moscheegemeinden lehne er „klar ab“.

Grübel hält eine Passage in der veröffentlichen Abschlusserklärung der Konferenz der europäischen Muslime für problematisch, weil darin hervorgehoben wird, dass ein deutscher oder europäischer Islam im „Widerspruch“ zu den universellen Werten des Islam stehe. „Doch der Islam, den die in Deutschland lebenden Muslime praktizieren, muss die deutschen Werte achten.“ (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte
Themen
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion