Rosa soll ihr Plätzchen sein … Empörung über zugewiesene „Verkaufsflächen“ für Dealer im Görlitzer Park

Epoch Times13. September 2019 Aktualisiert: 13. September 2019 12:25
Das rot-rot-grüne Berlin treibt es immer bunter. Jetzt sollen den Dealern im Görlitzer Park "Verkaufsflächen" zugewiesen werden. In rosa-roter Farbe werden ihnen Standflächen gegeben. Ob sie sich daran halten werden?

Die zumeist afrikanischen Drogendealer im Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg sollen jetzt in kleinen Bereichen stehen, die mit rosa Sprühfarbe markiert sind.

Das hat sich der Parkmanager des „Görli“ ausgedacht. Er sagte, es gehe nicht um eine Legalisierung des Drogenverkaufs, vielmehr sollten die anderen Parkbesucher weniger gestört werden.

Die Berliner Oppositionsparteien CDU und FDP reagierten empört. Die Zuweisung von Flächen sei eine Einladung zum Rechtsbruch, sagte CDU-Fraktionschef Burkard Dregger. Der Görlitzer Park ist durch offenen Drogenhandel in Verruf geraten.

Doch auch die Dealer benehmen sich einfach nicht wie eine Kindergartengruppe, die brav auf den ihnen zugewiesenen Sitzen Platz nimmt. Die Kriminellen haben ihre eigenen Regeln, die sich nach Machtverhältnissen untereinander und den Umsatz richten. Der rosa-rote Traum zerbricht an der Realität. (dpa/sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN