Sachsens Innenminister warnt Bürger vor Teilnahme an Nazi-Demos

Epoch Times18. September 2018 Aktualisiert: 18. September 2018 5:32
Sachsens Innenminister hat Bürger vor einer Teilnahme an Rechten-Demonstrationen gewarnt.

Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) hat Bürger vor einer Teilnahme an Rechten-Demonstrationen gewarnt.

„Wenn man sich auf einer Veranstaltung befindet, wo Hitlergrüße gezeigt werden, befindet man sich auf der falschen Seite“, sagte er am Montag beim „Bürgerdialog“ in Chemnitz. Es bestehe die Gefahr, dass man in Mithaftung genommen werde.

Zahlreiche Chemnitzer hatten zuvor ihren Unmut darüber geäußert, dass sie seit dem gewaltsamen Tod eines Deutschen vor gut drei Wochen als Nazis bezeichnet würden, weil sie an rechtsgerichteten Demonstrationen teilnahmen.

In Chemnitz war am 26. August ein Deutscher erstochen worden. Tatverdächtig sind drei Asylbewerber aus Syrien und dem Irak. Nach der Tat war es zu Protesten gekommen, an denen sich auch Rechtsextremisten beteiligten. Es kam zu fremdenfeindlichen Übergriffen.

Bei der Veranstaltung wurden am Montagabend teils hitzige Diskussionen über die Sicherheitslage in der Stadt und die Migrationspolitik geführt. Auch Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) und Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) stellten sich Fragen zum Thema „Wie sicher ist Chemnitz?“. Knapp 200 Chemnitzer kamen zu den Gesprächen. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker