Schlepper machen leere Versprechungen: Migranten verlassen Deutschland desillusioniert

Epoch Times6. Juli 2016 Aktualisiert: 8. Juli 2016 11:10
Schlepper locken die Flüchtlinge und Migranten oftmals mit falschen Versprechungen nach Deutschland. Dort angekommen, entpuppt sich jedoch eine andere Realität. Viele Migranten reisen freiwillig wieder in ihre Heimat zurück.

Sie fliegen freiwillig wieder zurück in ihre Heimat: 6.000 Flüchtlinge und Migranten waren es in den ersten drei Monaten diesen Jahres.

Meistens sind es Albaner und Perser die die Bundesrepublik über den Frankfurter Flughafen wieder verlassen. Der Grund für die freiwillige Heimreise sind die falschen Versprechungen der Schlepper. 

"Viele derer, die ausreisen, sind desillusioniert und geben an, dass sich die Erwartungen, die sie im Hinblick auf ihre Leben in Deutschland hegten, nicht erfüllt haben", sagte der Präsident der Bundespolizeidirektion am Flughafen, Andreas Jung, der "Frankfurter Neuen Presse".

Die Menschenschmuggler sollen den Einwanderern mitunter ein Haus, ein Auto und 1.000 Euro bei ihrer Ankunft in Deutschland versprechen. Die Realität sieht jedoch anders aus.

Hohes Sicherheitsrisiko am Frankfurter Flughafen 

2015 waren es insgesamt 15.000 Asylsuchende die Deutschland über den Frankfurter Flughafen wieder verlassen hatten. Dieser sei auch ein exponiertes Anschlagziel, so der Bundespolizei-Chef. Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen gebe es nirgends hundertprozentige Sicherheit. Die Bundespolizei würde deshalb ihre Sicherheitskonzepte an Deutschlands größtem Airport ständig weiter entwickeln, sagte er. (so) 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN