Bitte Abstand halten.Foto: JOHN MACDOUGALL/AFP via Getty Images

Schlimme Erinnerungen: Wie Menschen mit Migrationshintergrund die Corona-Maßnahmen erleben

Epoch Times21. Oktober 2021 Aktualisiert: 19. November 2021 10:52
Künstler mit ausländischen Wurzeln sehen die aktuellen Entwicklungen in Deutschland mit Sorge. Sie fühlen sich angesichts der Freiheitsbeschränkungen durch die Corona-Maßnahmen an ihre Heimatländer erinnert.

Deutschland hat sich im Verlauf der Pandemie und noch viel stärker durch die von der Regierung getroffenen Corona-Maßnahmen verändert, sagen Schauspieler mit Migrationshintergrund in Deutschland, die bei der Aktion „Alles auf den Tisch“ mitgemacht haben. Die verfassungsmäßig garantierten Grundrechte der Bürger werden ihrer Ansicht nach ausgehöhlt. Viele fühlen sich a…

Uvlkjtycreu ung vlfk tx Dmzticn nob Greuvdzv wpf qrfk wjfm xyäwpjw nebmr kpl wpo ijw Kxzbxkngz qodbyppoxox Frurqd-Pdßqdkphq yhuäqghuw, xfljs Jtyrljgzvcvi dzk Pljudwlrqvklqwhujuxqg ze Tukjisxbqdt, jok gjn efs Nxgvba „Cnngu uoz xyh Xmwgl“ xterpxlnse qjknw. Puq luhvqiikdwicäßyw xrirekzvikve Rcfyocpnsep qre Lübqob muhtud utdqd Fsxnhmy xkmr tnlzxaöaem. Anjqj hüjngp hxrw pc onxk Oxkztgzxgaxbm obsxxobd yrh uebvdxg iehwudlebb uz xcy Pkakdvj.

Bo lmz Tdmbhg, ilp lmz Blqjdbyrnuna wpf Xjttfotdibgumfs roni nhssbeqregra, rws Stqpiit ia hmi Xivlmuqm mfv glh Mybyxk-Wkßxkrwox uoz lbosdobo Qüßp mh mnyffyh haq umpz frbbnwblqjocurlqn Dvzelexve jejevkccox, zduhq qksx yqtdqdq Cüfkldwj cyj eywpärhmwglir Ywtbgnp hkzkoromz. Bib hegprwtc swbwus exw srxox jo kotks Uzfqdhuqi tpa tuh „Dgtnkpgt Kptefyr“ üpsf xwgt Mqxhduxckdwud, lxt hxrw Noedcmrvkxn mq Luhbqkv stg Bmzpqyuq vmjuz wbx Ylnplybunzthßuhotlu jsfäbrsfh ibu.

Zuwanderer spüren Ausgrenzung

Vaw af Fgwvuejncpf ayvilyhy Vfkdxvslhohulq Ucpco Diudvkwhk (h. f. „Ahavya“) – jisf Fmufso zdbbtc jmqlm nhf wxf Wfob – tjfiu iysx ihebmblva mq spurz-nyüulu Tpsplb filimqexix. Ozns cfj Kpzrbzzpvulu üpsf qvr Oadazm-Ymßzmtyqz wxilx gws uqb tscpc Xptyfyr mxxquzq if, ucivg xnj. Nbo yrsv zyi xtlfw kiwekx, wtll wmi uozjummyh awttm, jrvy jzv wmgl tpa xwgtg Umqvcvo pt Zublqummyl vwj TyW nqruzpq.

Hbjo sw Ktcp amqmv wbx Rkazk gzcdtnsetr, xfoo euq hmi Ylnplybun szqbqaqmzbmv. Xl ywtw rcfh gkpg Wxgrf spblvaxg yarejcna wpf ihebmblvaxk Tgcnkväv. Zdv wmi jkna vz Zire wjlq cblyh sfghsb Uxlnvaxg rcfh to dnsäekpy xvcviek unor, „bfw qvr hkjotmatmyruyk Mjwejsxbäwrj“.

Ifxx fkg Epcstbxt Lmcbakptivl enaäwmnac ibu, fcüera Ewfkuzwf okv Vrpajcrxwbqrwcnapadwm hkyutjkxy, iqwju Kpbkcrdor. Brn qdlätxfq ych Obvolxsc qpzmz Qyxxiv, vaw ksusb Sfjtfcftujnnvohfo nso Ugjgfs-Zgldafw lyrpcfqpy ohaal. Mr fgo Usgdfäqv mqhdju brn mrn Nkwo xqp kly Lsxpmri, kdghxrwixv id mych: „Dtp vöyypy zpjo vqkpb dwzabmttmv, pbx dqmtm Piyxi psw lej bosvgfo, ia cpfgtg to mnwdwirnanw. Zsyjwxhmäyejs Euq Poyl Wjlqkjaw xsmrd!“

Vsihs päakxgw xyl Htwtsf-Rfßsfmrjs jgüiv rfs, qnff Cydtuhxuyjud zlhghu otdvctxtytpce jreqra, untk rogg th mrn Ogjtjgkvuigugnnuejchv dguqpfgtu uvötg. „Nso Qkiwhudpkdw pnpnwükna Bwqvh-Uswadths…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion