„Schubs mich und du fängst Dir ’ne Kugel“: Polizist zu vermummtem Angreifer auf Demo in Dresden

Epoch Times21. September 2020 Aktualisiert: 21. September 2020 12:13

Die Drohung eines Polizei-Einsatzleiters auf einer Demonstration am Sonntag in Dresden hat für Wirbel gesorgt. In einem Video ist der Beamte mit den Worten „Schubs mich und du fängst Dir ’ne Kugel“ zu hören, gleichzeitig legt er seine Hand über seine Dienstwaffe.

Die Polizeidirektion Dresden bestätigte am Sonntagabend den Vorfall. Der Einsatzleiter habe seine Hand über seine Dienstwaffen gelegt, um deren mögliche Wegnahme zu verhindern.

Der Vorfall ereignete sich auf einer Demonstration gegen die europäische Flüchtlingspolitik. Nach Polizeiangaben wurde aus der Menge heraus ein Nebeltopf geworfen. Der Einsatzleiter wollte diesen im Alleingang als Beweismittel sichern.

In der Folge hätten ihn 25 bis 30 vermummte Demonstranten bedrängt, der Beamte habe dabei einen Stoß in Brusthöhe gespürt. Als er sich daraufhin von der Gruppe entfernen wollte, habe er die Hand über die Waffe gelegt.

Hektische Situation

Polizeipräsident Jörg Kubiessa sprach von einer „hektischen, unübersichtlichen Situation“. Das Sichern der Dienstwaffe in so einer angespannten Lage sei richtig und angemessen. Allerdings entspreche das Vorgehen des Einsatzleiters bei der Sicherung des Nebeltopfs nicht den Grundsätzen der Eigensicherung.

Der Beamte bedaure den von ihm geäußerten Satz. Gleichzeitig habe er glaubhaft versichert, „dass die Anwendung der Schusswaffe oder auch nur deren Androhung nie eine Handlungsoption für ihn war“, erklärte Kubiessa. Der Polizeipräsident sieht keinen Anlass für disziplinarrechtliche Schritte.

Im niedersächsischen Göttingen ermittelt die Polizei derweil gegen einen Beamten, der einen 19-Jährigen bei einem Einsatz wegen Ruhestörung geohrfeigt haben soll.

Es laufe ein Verfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung im Amt, teilte die Polizei mit. Zudem würden disziplinarechtliche Maßnahmen gegen den Beamten geprüft. Vorangegangen waren demnach massive Beleidigungen des polizeibekannten Jugendlichen.

Ausgelöst wurden die Ermittlungen durch ein Video des Vorfalls vom Freitagmorgen, das über soziale Medien verbreitet wurde und auch die Polizei erreichte. Dabei waren drei Beamte wegen einer massiven Ruhestörung in die Wohnung des jungen Manns gerufen worden. Zuvor hatte es bereits zwei identische Einsätze gegeben.

Auch am Tag zuvor gab es dort bereits einen solchen Einsatz, bei dem der 19-Jährige laut Polizei sich so aggressiv verhielt, das er in Gewahrsam genommen wurde.

Der Leiter der Göttinger Polizeiinspektion, Thomas Rath, kritisierte den Beamten dennoch scharf. Er erwarte von seinen Mitarbeitern trotz persönlicher Beleidigungen „eine besonders hohe Hemmschwelle“. Sie müssten „Ruhe und Distanz“ waren. „Dafür sind wir Profis“, betonte er. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]