Seehofer bittet öffentlich um Treffen mit Merkel und Gabriel

Epoch Times19. Februar 2016 Aktualisiert: 7. Juli 2016 23:53
Nach dem EU-Gipfel hat CSU-Chef Horst Seehofer öffentlich um ein kurzfristiges Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD-Chef Sigmar Gabriel gebeten.

Auf das CSU-Schreiben vom 25. Januar habe die Bundesregierung noch nicht reagiert, auch hierauf wünsche er sich baldmöglichst eine Antwort, so Seehofer am Freitag. Das Treffen der Parteivorsitzenden sei baldmöglichst notwendig, nachdem der EU-Gipfel keine nachhaltige Lösung gebracht habe.

Die Kanzlerin habe ihn am Freitag kurz über die Ereignisse auf dem Gipfel informiert. Die Anfang November zwischen den Parteivorsitzenden getroffene Vereinbarung, wonach alles dafür getan werden solle, dass die Hotspots in Griechenland und Italien noch bis Ende 2015 funktionieren sollten, sei bislang nicht umgesetzt worden.

Weiteres Problem sei, dass die EU-Außengrenzen bislang nicht hinreichend geschützt würden. Die CSU werde ihren Kurs uneingeschränkt fortsetzen. Dazu gehöre die Forderung nach einer Einführung umfangreicher Grenzkontrollen und einer Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen pro Jahr. Eine Frist für eine Reaktion der Bundesregierung nannte Seehofer nicht. Merkel und er hätten aber vereinbart, am Wochenende zu kommunizieren.

(dts Nachrichtenagentur)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte