Horst SeehoferFoto: über dts Nachrichtenagentur

Seehofer schließt erneute Spitzenkandidatur nicht aus

Epoch Times31. Juli 2016

CSU-Chef Horst Seehofer hat eine erneute Spitzenkandidatur nicht ausgeschlossen. „Meine Absicht ist und bleibt, dass ich einen organischen Generationenwechsel in der CSU herbeiführe“, sagte Seehofer im „ZDF-Sommerinterview“. Jedoch könnten „Umstände eintreten, dass man Pläne nicht so erfüllen kann“, sagte der CSU-Chef weiter und hielt sich damit eine Spitzenkandidatur für die Bundestagswahl 2017 offen.

Der Machtwechsel innerhalb der CSU solle „möglichst im Einvernehmen mit Persönlichkeiten“ geschehen, „die den Erfolg der Partei fortführen können“. Ein eigenständiger Wahlkampf seiner Partei sei nicht ausgeschlossen, ebenso ein gemeinsames Wahlprogramm mit der Schwesterpartei noch nicht ausgemacht.

(dts Nachrichtenagentur)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion