Seehofer spricht sich für Fortsetzung der Fraktionsgemeinschaft mit CDU aus

Epoch Times25. September 2017 Aktualisiert: 25. September 2017 16:56
Nach ersten Meldungen, dass Seehofer die Fraktionsgemeinschaft mit der CDU aufkündigen wollte, gab es am heute Mittag einen Rückzieher.

CSU-Chef Horst Seehofer hat sich in der CSU-internen Debatte über den künftigen Parteikurs für eine Fortsetzung der Fraktionsgemeinschaft mit der CDU ausgesprochen. Er halte ein Aufkündigen nicht für den richtigen Weg, sagte Seehofer am Montag in einer CSU-Vorstandssitzung in München laut Teilnehmerangaben.

Seehofer wolle in einem Gesamtpaket über den künftigen Kurs der Christsozialen auch über die Fortsetzung der Fraktionsgemeinschaft mit der CDU abstimmen lassen, hieß es weiter. Es habe in der Debatte bisher keine Forderungen gegeben, die Zusammenarbeit mit der Schwesterpartei im Bundestag zu beenden. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN