Seehofer: Wirtschaft braucht legale Zuwanderung

Epoch Times26. Juli 2018 Aktualisiert: 26. Juli 2018 20:43
Seehofer arbeitet mit dem Wirtschafts- und Arbeitsministerium gemeinsam an einem Gesetz für die Zuwanderung von Fachkräften.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) ist optimistisch, dass es zu einer Einigung auf ein Gesetz für die Zuwanderung von Fachkräften kommt.

Sein Ministerium arbeite mit dem Wirtschafts- und dem Arbeitsministerium gut zusammen, „und wenn allen der politische Mut erhalten bleibt, können wir bis zum Jahresende einen Gesetzentwurf im Kabinett beschließen“, sagte der Minister der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Und weiter:

Das wäre eine Möglichkeit, legale Zuwanderung zu ermöglichen, die unsere Wirtschaft braucht.“

Ihm sei es wichtig, dass man ein einfaches Verfahren beschließe, das jedoch sogenannte Pull-Effekte vermeide. „Nicht, dass jeder, der einen Asylantrag gestellt hat, dann zum Arbeitsnachfrager wird. Dann bekämen wir nämlich einen unendlichen Nachschub an Asylbewerbern“, sagte Seehofer der „FAZ“.

Das Gesetz solle vor allem auf Fachkräfte zielen, die „wir im dualen Ausbildungssystem brauchen, also Praktiker: Metzger, Bäcker, Handwerker“, äußerte der Minister. „Die IT-Spezialisten sind gar nicht das Problem.“ (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,
Themen
Newsticker