Seehofers Ausnahmeregelung für Abschiebehaft verpufft – Länder wollen Illegale nicht in Haft schicken

Epoch Times3. Januar 2020 Aktualisiert: 3. Januar 2020 18:28
Eine Ausnahmeregelung von Bundesinnenminister Seehofer zur Abschiebehaft zeigt bisher kaum Wirkung. Die meisten Länder wollen diese auch nicht nutzen.

Eine Ausnahmeregelung von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zur Abschiebehaft zeigt bisher kaum Wirkung.

Es geht um das sogenannte „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“ von August, nach dem Abschiebehäftlinge bis 2022 auch in normalen Gefängnissen untergebracht werden dürfen. Eine Umfrage des „Spiegel“ in den Bundesländern ergab, dass niemand bisher von dieser Möglichkeit Gebrauch macht.

Die meisten Länder wollen dies auch künftig nicht tun, nur Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern führen darüber Gespräche.

Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und NRW äußern hingegen Zweifel an der Europarechtskonformität einer gemeinsamen Unterbringung von Strafgefangenen und Abschiebehäftlingen. Zudem sei oft gar kein Platz in den normalen Gefängnissen.

Viele Länder bauen aber ihre Abschiebehaftanstalten aus, wie etwa Hessen, dessen Anstalt in Darmstadt „nahezu dauerhaft voll ausgelastet“ sei. Wiederholt seien Inhaftnahmen wegen fehlender Haftplätze nicht erfolgt, klagt das hessische Innenministerium.

Das Bundesinnenministerium übt deshalb Kritik an den Ländern. Es sei zu befürchten, dass diese ihre „Zusage der Bereitstellung ausreichender Haftplätze für rückzuführende Personen auf absehbare Zeit nicht einlösen“.

Bundesweit scheiterten 2019 bis Ende Oktober vierzig Prozent aller Abschiebungen auf dem Luftweg, weil die Betroffenen von der Polizei „nicht zugeführt“ werden konnten. Dies betraf 8.040 von 20.079 Abschiebungen.

Thorsten Frei, Unionsfraktionsvize im Bundestag, ruft die Länder auf, „von allen Möglichkeiten Gebrauch zu machen, die wir ihnen mit dem Migrationspaket bei der Rückführung eröffnet haben“. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Sozialistische und kommunistische Gruppen arbeiten unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Seit 300 Jahren und länger wird die traditionelle Gesellschaftsordnung angegriffen und eine kriminelle Herrschaft etabliert. Kampf, Gewalt und Hass sind ein wichtiger Bestandteil der kommunistischen Politik.

Menschen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen, ist eines der Mittel, mit dem die Spaltung der Gesellschaft durchgeführt wird. Um die Macht zu ergreifen, kann jedes Versprechen und jeder Kompromiss gemacht werden – das betonte Lenin immer wieder. Um ihre Ziele zu erreichen, sei es erlaubt, skrupellos vorzugehen.

Mittlerweile wurden die öffentlichen Institutionen der westlichen Gesellschaft tatsächlich heimlich von kommunistischen Kräften unterwandert und übernommen. Für eine Weltregierung eintreten, die Rolle der Vereinten Nationen bewusst übertreiben, die Vereinten Nationen als Allheilmittel zur Lösung aller Probleme in der heutigen Welt darstellen – all das ist Teil eines Versuchs, Gott zu spielen und die Zukunft der Menschheit durch manipulierende Macht zu gestalten.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]