Söder: Berliner Abitur „auf niederem Niveau“ – kann man bayerischen Schülern nicht zumuten

Epoch Times25. November 2019 Aktualisiert: 25. November 2019 20:23
Bildungspolitik ist Ländersache, das meint zumindest CSU-Chef Markus Söder. Dass man jetzt den bayrischen Schülern das niedrige Niveau eines Berliner Abiturs "überstülpen" will, dafür hat er kein Verständnis.

Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder hat am Montag seine Entscheidung verteidigt, aus dem Nationalen Bildungsrat auszusteigen. Am Rande des Zukunftsforums Automobil Bayern nannte der CSU-Chef den Bildungsrat „eine unglückliche Idee“.

„Man hat auch gemerkt die letzten zwei Jahre ist rumverhandelt worden, rumgestritten worden. Man konnte sich nicht mal einigen auf eine Besetzung. Warum? Weil Bildungspolitik halt Ländersache ist und die Kompetenz ausschließlich in den Ländern ist“, sagte er. Bayern sei zwar bereit, anderen Ländern zu helfen.

Aber dass wir von Berlin aus das übergestülpt bekommen und am Ende ein wahrscheinlich Berliner Abitur auf niederem Niveau für alle in Deutschland bekommen, das kann man den bayerischen Schülerinnen und Schülern nicht zumuten.“

Der Nationale Bildungsrat ist schon länger umstritten. Im Koalitionsvertrag hatten Union und SPD festgelegt, ein solches Experten-Gremium einzusetzen, um mehr „Transparenz, Qualität und Vergleichbarkeit im Bildungswesen“ zu erreichen. (reuters)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

In der traditionellen Bildung geht es in den literarischen Klassikern vor allem um den Glauben an Gerechtigkeit, Loyalität, Mut, universelle Liebe, um die Bereitschaft, sich für andere aufzuopfern und andere moralische Werte.

Im geschichtlichen Bereich standen wichtige historische Ereignisse im Mittelpunkt, die den Aufbau und die Entwicklung der eigenen Nation und ihrer fundamentalen Werte betrafen.

Das wichtigste Ziel von Bildung ist, die moralischen Standards der Menschheit und ihre Kultur zu bewahren. Sie ist das Mittel, mit dem Wissen und Fertigkeiten vermittelt werden und lehrt, wie Menschen miteinander umgehen sollten.

Menschen mit geringem Wissen und schlechter Kritikfähigkeit sind nicht in der Lage, Lügen und Betrügereien zu durchschauen. Die Bildung spielt eine entscheidende Rolle. Indem sozialistische und kommunistische Denkweisen und Faktoren in alle Ebenen des Bildungssystems eindringen, werden die Schüler dümmer, kritiklos und ignorant und damit anfälliger für Manipulationen. Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN