Sondershausen: Flaschenwürfe beim Tanz – Flüchtlinge attackieren Gäste und Security – Polizeieinsätze nötig

Von 4. September 2017 Aktualisiert: 27. November 2017 16:10
Während der Musikveranstaltung "Sondershausen tanzt" kam es zu einer kurzfristigen Belagerungssituation zwischen Asylbewerbern und dem Security-Team. Dabei wurden auch Flaschen auf umherstehende Personen geworfen. Die Polizei rückte an. Es sollte nicht ihr einziger Einsatz in dieser Nacht bleiben.

Vergangene Woche meldete die Landespolizei in Nordhausen gleich mehrere Polizeieinsätze an den Bebraer Teichen in Sondershausen. Hier traf man sich zu „Sondershausen tanzt“.

Samstag, 26. August 2017, gegen 23.50 Uhr: Das Sicherheitspersonal der Tanzveranstaltung verwies einen 27-jährigen Marokkaner per Hausverbot vom Veranstaltungsgelände, so die „Thüringer Allgemeine“.

Kurz darauf stand der junge Mann jedoch wieder vor der Tür. Es kommt vor dem Haupteingang zu einer Rangelei zwischen dem Nordafrikaner und den Securitys.

Doch plötzlich kommen mehrere Asylbewerber zusammen, bilden eine Gruppe von rund zehn Personen und werfen mit Flaschen nach umherstehenden Veranstaltungsgästen.

Der Sicherheitsdienst musste Pfefferspray einsetzen, um eine Eskalation der Situation zu vermeiden. Die Polizei wurde zudem alarmiert.

Als die Streifenwagen anrückten, flüchteten die Asylbewerber in Richtung Stadt.

Massive Gegenwehr gegen Staatsgewalt

Dort wurde dann eine Polizistin bei der Suche im Stadtgebiet von einem Syrer (38) beleidigt. Der Mann war offenbar zuvor durch den Pfeffersprayeinsatz in Mitleidenschaft gezogen worden.

Etwa zwei Stunden später, gegen 2 Uhr, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zehn bis 15 Asylbewerbern an die Unterkunft in der Güntherstraße, die die Polizei beruhigen musste.

Doch schon gerieten drei der Bewohner wieder in Streit und mussten von den Polizisten getrennt werden. Dabei kam es zu massiver Gegenwehr und wieder musste Pfefferspray eingesetzt werden, diesmal von der Polizei. Bei der Aktion wurde ein Polizist durch einen 21-jährigen Marokkaner leicht verletzt. Der Mann wurde verhaftet.

An gleicher Stelle kam es bereits in der Nacht zuvor zu einem Polizeieinsatz um Mitternacht. Auch hier gerieten drei Heimbewohner aus bisher ungeklärten Gründen in Streit. Als die Polizei eintraf, hatte sich der Streit bereits von der Straße in den Hinterhof verlagert.

Die Ermittlungen dauern an.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker