Sozialausgaben steigen auf fast eine Billion Euro

Trotz Rekordbeschäftigung und guter Konjunktur seien die Sozialausgaben 2016 auf 918 Milliarden Euro gewachsen – ein Plus von 32,6 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr, berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf den Sozialbericht 2017.

Der Trend wird sich laut der Experten fortsetzen: Für 2017 wird mit einem Anstieg auf 961 Milliarden Euro gerechnet. Für das Jahr 2021 erwarte die Bundesregierung Sozialausgaben in Höhe von 1,1 Billionen Euro. 1991 hatten die Ausgaben noch rund 400 Milliarden betragen. Im Jahr 2000 rund 600 Milliarden Euro.

Es heißt, dass vor allem steigende Ausgaben in der Renten- und Krankenversicherung und für Pensionen die Sozialausgaben in die Höhe treiben würden.

Demnach stiegen die Ausgaben für die Rente zwischen 2000 und 2016 von 217 auf 293 Milliarden Euro. In 2017 werden sie laut Bericht die 300 Milliarden-Grenze durchbrechen. Die Ausgaben in der Krankenversicherung stiegen zwischen 2000 und 2016 von 132 auf 221 Milliarden Euro – die für Pensionen und Beihilfen von Beamten von 51,6 auf 74,1 Milliarden Euro. (dpa/so)

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/sozialausgaben-steigen-auf-fast-eine-billion-euro-a2175042.html