Franziska Giffey (SPD).Foto: Mika Schmidt-Pool/Getty Images

SPD in Berlin-Neukölln nominiert Giffey zur Wahl des Abgeordnetenhauses

Epoch Times10. November 2020 Aktualisiert: 10. November 2020 12:37

Die SPD in Berlin-Neukölln hat Bundesfamilienministerin Franziska Giffey für die Abgeordneten-Hauswahl 2021 nominiert. Giffey soll auf dem ersten Neuköllner Listenplatz im Wahlkreis Rudow antreten, wie die Partei am Montagabend (9. November) mitteilte. Ihre Nominierung muss nun noch von der Kreisdelegiertenkonferenz bestätigt werden.

Giffeys Kandidatur wird von einer Diskussion über Plagiatsvorwürfe in ihrer Doktorarbeit überschattet. Die Freie Universität Berlin (FU) hob zuletzt eine zuvor erteilte Rüge auf und will nun neu über die Plagiatsvorwürfe entscheiden.

Zu diesem Ergebnis kam die FU nach Kenntnisnahme eines Gutachtens im Auftrag der FU und weiteren wissenschaftlichen Stellungnahmen. Auch ein von der CDU in Auftrag gegebenes Gutachten war zu dem Schluss gekommen, dass die Rüge nicht rechtens gewesen sein soll. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion