SPD-Ministerliste steht – Scholz wird Finanzminister und Vizekanzler

Epoch Times9. März 2018 Aktualisiert: 9. März 2018 14:42
Die SPD-Ministerliste steht. Die bisherige Familienministerin Katarina Barley wird demnach Bundesjustizministerin.
Die SPD hat ihre Ministerliste bekanntgegeben und damit das künftige Bundeskabinett komplettiert. Wie die designierte Parteichefin Andrea Nahles am Freitag nach Sitzungen von Präsidium und Bundesvorstand in Berlin mitteilte, soll der Hamburger Bürgermeister und kommissarische SPD-Chef Olaf Scholz das Finanzministerium übernehmen.
Der 59-Jährige, der unter anderem Bundesarbeitsminister und SPD-Generalsekretär war, solle auch Vizekanzler werden und die Koordination der SPD-Minister übernehmen. Der bisherige Justizminister Heiko Maas wird Außenminister. Der 51-jährige Saarländer löst damit Sigmar Gabriel ab. Der Vize-SPD-Fraktionschef und frühere Generalsekretär Hubertus Heil wird Arbeits- und Sozialminister.

Die bisherige Familienministerin und Juristin Katarina Barley leitet künftig das Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz, wie Scholz mitteilte. Umweltministerin wird die 49-jährige nordrhein-westfälische SPD-Generalsekretärin Svenja Schulze. Jüngstes Gesicht für die SPD im Kabinett wird mit 39 Jahren Franziska Giffey sein. Die Bürgermeisterin des Berliner Bezirks Neukölln übernimmt das Familienressort.

Scholz sagte, Ziel sei es gewesen, ein gutes Team zusammenzustellen, das hervorragend zusammenarbeiten könne. Das Team bestehe aus Personen mit hoher Fachkompetenz und der Fähigkeit, große Apparate zu führen. Die Riege sei zudem paritätisch besetzt aus Männern und Frauen. Dank sagte Scholz den scheidenden Ministern Sigmar Gabriel, Barbara Hendricks und Brigitte Zypries.

CDU und CSU haben die Minister aus ihren Reihen bereits benannt. Die neue Regierung soll kommende Woche vereidigt werden.

(reuters)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN