SPD setzt Vorstandsklausur mit Beratungen über Europapolitik fort

Epoch Times11. Februar 2019 Aktualisiert: 11. Februar 2019 9:14
Die SPD hat ihre Vorstandsklausur mit Beratungen über die Europapolitik fortgesetzt.

Der SPD-Vorstand hat seine Klausurtagung am Montag in Berlin mit dem Schwerpunktthema Europa fortgesetzt. Gut drei Monate vor den Europawahlen am 26. Mai wollten sich dazu die SPD-Spitzenkandidaten Katarina Barley und Udo Bullmann äußern. Als Gast wurde zudem der französische EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici erwartet.

Heftige Debatten zwischen Union und SPD gab es unterdessen weiter über das Sozialstaatskonzept der Sozialdemokraten, das der SPD-Vorstand am Sonntag einstimmig beschlossen hatte. Dieses sieht unter anderem ein neues Bürgergeld statt des umstrittenen Hartz-IV-Systems sowie längere Bezugsmöglichkeiten für das Arbeitslosengeld I vor. In der Union stoßen die Vorschläge auf Ablehnung.

Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Malu Dreyer kritisierte die Reaktionen aus CDU und CSU als „einen Reflex“. „Wir machen den Staat zukunftsfähig“, hob die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin bei ihrer Ankunft an der SPD-Parteizentrale am Montagmorgen hervor. Die SPD sei damit derzeit die einzige Partei die über „eine Antwort auf den zukünftigen Arbeitsmarkt“ verfüge. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, , ,