Türkische Flagge in Istanbul.Foto: McGrath/Getty Images

„Spiegel“: Türkei will Konya-Besuch wegen Linken-Abgeordnetem nicht

Epoch Times28. Juli 2017 Aktualisiert: 28. Juli 2017 19:34
Das Besuchsverbot für Abgeordnete des Bundestages bei deutschen Soldaten im türkischen Konya ist auf Bedenken Ankaras gegen die Linkspartei zurückzuführen, schreibt der „Spiegel“.

Das Besuchsverbot für Bundestagsabgeordnete bei den deutschen Soldaten im türkischen Konya ist nach einem Bericht des „Spiegel“ auf Bedenken Ankaras gegen die Linkspartei zurückzuführen.

Türkischen Diplomaten zufolge sperre die Regierung in Ankara sich lediglich gegen den Besuch des Linken-Abgeordneten Alexander Neu, berichtete das Nachrichtenmagazin.

Grund seien Neus angebliche Beziehungen zur verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK. Die PKK verübt in der Türkei immer wieder schwere Anschläge. Sie steht auch in der EU und den USA auf der Liste der Terrororganisationen. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion