Statt Integration: Sex-Videos im Asylheim Dolberg – Stadt muss zahlen – Helfer frustriert

Epoch Times18. Juni 2016 Aktualisiert: 7. Juli 2016 16:54
Das Maß ist voll: Mehrere Bewohner des Asylheims in Dolberg missbrauchten das kostenlose Internet dazu, sich kostenpflichtige Erotik-Videos zu ziehen. An Integration waren sie eher nicht interessiert. Der Förderverein für Flüchtlinge in Ahlen ist frustriert und schmeißt die Arbeit in der Asylunterkunft hin.

Sie stammen zum Großteil vom Balkan, die Asylsuchenden in der Dolberger Unterkunft mitten im Asyl-Musterland Nordrhein-Westfalen.

Nicht nur, dass sie sich auf steuerkosten mit Sex-Videos versorgten, sie würden sich auch unkooperativ und fordernd verhalten, berichtete die Lokalzeitung "Glocke".

Nun muss die Stadt Dolberg die Kosten für den Internet-Mißbrauch tragen. Das Netzt wurde vorübergehend deaktiviert.

Im Gegensatz zu den Videos, stießen die Integrationsbemühungen des Fördervereins meist auf Desinteresse bei den Asylsuchenden, beklagte sich der Verein. Den Helfern fiel auf, dass sogar einige der gegen Zahlung einer Geldprämie ausgereisten Bewohner wieder in die Unterkunft zurückgekehrt waren – offenbar, um sich erneut zur Geldausgabe anzustellen. (Quelle: "Junge Freiheit")(sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN