Studie: Immer weniger Respekt vor Polizisten und Lehrern – Politiker schneiden am schlechtesten ab

Epoch Times4. Dezember 2019 Aktualisiert: 4. Dezember 2019 9:30

Eine aktuelle Studie des Instituts Kantar im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung zeigt, dass es in der Gesellschaft einen deutlichen Rückgang des Respekts für Politiker, Polizisten, Lehrer und Hausärzte gibt.

Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Das Institut fragte in der Umfrage unter gut 1.000 Wahlberechtigten danach, welche Berufsgruppen in der Gesellschaft „sehr viel“, „viel“, „etwas“, „wenig“ oder „sehr wenig“ Respekt genießen.

Ganz unten stehen die Politiker

Außerdem wollten die Meinungsforscher wissen, ob diesen Berufsgruppen früher mehr oder weniger Anerkennung entgegengebracht wurde. Das Resultat ist eine Rangliste des Ansehens. Ganz unten stehen die Politiker. Der Studie zufolge haben vor ihnen nur sieben Prozent der Deutschen „sehr viel“ und weitere 18 Prozent „viel“ Respekt.

Journalisten schneiden mit sieben und 25 Prozent kaum besser ab. Auch Gewerkschafter, Lehrer, Pfarrer, Soldaten und Polizisten kommen – die Werte für „viel“ und „sehr viel“ Respekt zusammengenommen – nicht einmal auf 50 Prozent. Und sogar Rettungskräfte liegen nur bei 57 Prozent.

Am meisten eingebüßt haben die Lehrer

Ganz oben auf dieser Rangliste stehen Hausärzte (75 Prozent), Professoren (72) und Richter (68). Interessant an der jetzt vorgelegten Studie ist auch der Blick auf die Veränderungen bei der Anerkennung der Berufsgruppen. Am meisten eingebüßt haben die Lehrer.

42 Prozent der Befragten gaben an, Lehrer hätten früher mehr Anerkennung genossen, lediglich 14 Prozent sagten, der Respekt sei gestiegen. Im Saldo sind das minus 28 Prozentpunkte.

Ähnlich schlecht steht es um die Hausärzte (minus 21), die Polizisten (minus 18) und die Politiker (minus 17). Nur für eine einzige der abgefragten Berufsgruppen ermittelten die Forscher eine Verbesserung: die Gewerkschafter (plus fünf Prozentpunkte).

Politiker sind laut Studie im Osten unbeliebter als im Westen. Sie werden von Frauen mehr geschätzt als von Männern. Und sie schneiden bei Bürgern mit Präferenz für die AfD mit großem Abstand am schlechtesten ab (drei Prozent „sehr viel“ und weitere drei Prozent „viel“ Respekt). (dts)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.
Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es jetzt auch als E-Book und als Hörbuch

E-Book: Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben.

Hörbuch: Das Hörbuch bieten wir im MP3 Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das Hörbuch und das E-Book sind direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected] – es wird auch bald auf Amazon, Audible und iTunes erscheinen.
 

Schlagworte